Vereine im Vilstal
Florian Junkes bleibt ZEN-Vorsitzender – Neue Energieschulen zertifiziert

02.05.2023 | Stand 15.09.2023, 0:18 Uhr
Beim Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit Ensdorf wurde bei der Mitgliederversammlung eine neue Vorstandschaft gewählt. Florian Junkes (7. v. l.) ist weiterhin an der Spitze. −Foto: Paul Böhm

Bei der satzungsgemäß stattfindenden Mitgliederversammlung des Zentrums für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) in Ensdorf standen neben den üblichen Regularien auch die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft auf der Tagesordnung.

Wie der Vorsitzende Florian Junkes sagte, sei es in den vergangenen Jahren wichtig gewesen, jede Landkreisregion durch die entsprechende Nachhaltigkeitsorganisation in ihrer vielfältigen Arbeit eingebunden zu wissen. Derzeit gehören dem ZEN Ensdorf 84 Mitglieder an. Insgesamt seien fünf Personen und fünf Gemeinden neu dazugekommen, sagte er. Drei Mitarbeiter kümmerten sich um die Koordinierung des laufenden Geschäftsbetriebs. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr vier Vorstandssitzungen abgehalten.

Ein besonderes Projekt sei der neue ZEN Image-Film gewesen, der in Zusammenarbeit mit der OTH erstellt worden sei. Fünf Studenten hätten im Rahmen ihrer Projektarbeit das Konzept erstellt und die Dreharbeiten durchgeführt. Wie Junkes sagte, sei das Ziel gewesen, die Internetpräsenz des ZEN zu stärken und dessen Leistungen deutlich zu machen. Der Film ist auf der ZEN-Homepage und in den sozialen Medien abrufbar.

56 Helfer beim Klima- und Repair-Café

Beim Klima- und Repair-Café wurden im Jahr 2022 insgesamt 31 Termine wahrgenommen. Das Projekt ist in den Kommunen Vilseck, Neukirchen, Kastl, Auerbach, Hirschau, Ursensollen, Kümmersbruck, Ensdorf und Freudenberg mittlerweile fest installiert und hat durch die kurzen Wege insgesamt etwa 1,8 Tonnen CO2 eingespart, sagte Junkes. „In diesem Jahr sind mit Freihung und Ammerthal bereits zwei neue Standorte dazugekommen.“ Die tausendste Reparatur wurde heuer in Ammerthal durchgeführt. Insgesamt sind 56 ehrenamtliche Reparateure im Repair-Café tätig. Freiwillige Spendengelder aus den Aktionen wurden an den Landkreis Hilfsfond „Hilfe zum Helfen“ weitergegeben.

Im Juli 2022 wurden drei weitere Schulen zur Energieschule im Landkreis Amberg-Sulzbach zertifiziert. Es sind dies die Walter-Höllerer-Realschule Sulzbach-Rosenberg, die Josef-Voit-Grundschule in Freihung und das Herzog-Christian-August-Gymnasium in Sulzbach-Rosenberg.

Elf bereits zertifizierte Schulen erhalten 2023 nach drei weiteren Jahren im Projekt die erste Plakette. Insgesamt sind im Projekt 22 Schulen integriert, davon 19 ausgezeichnet. Im Juli 2023 werden die Grundschulen in Ehenfeld und die Grund- und Mittelschule Schnaittenbach zertifiziert. Für Manfred Klemm wird ein neuer Projektleiter gesucht. Er hat seit über 20 Jahren die Fäden der AG Schule zusammengehalten, sagte Junkes. Klemm bildete auch mehr als zwei Dutzend Rentner zu Umwelt-Trainern für Kinder aus. Seit 2012 betreute die AG Schule unter seiner Leitung das ZEN-Projekt „Energieschule im Landkreis Amberg-Sulzbach“. Der achtsame Umgang mit Energie stand bei ihm immer an zentraler Stelle, sagte Junkes.

Mit den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Cham und Regensburg, dem Markt Regenstauf sowie der Bayernwerk AG und der Juraenergie e. G. ernannte Regierungspräsident Walter Jonas kürzlich neue Unterstützer im Team Energiewende (TEB) für die Oberpfalz. Seit über 10 Jahren unterstützt der Landkreis Amberg-Sulzbach das Zentrum für Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit e. V. (ZEN). Das ZEN initiiert Projekte zum Thema Energiesparen, erneuerbare Energien, nachhaltigen Lebensstil, Klimaschutz und Verkehrswende.

Zahlreiche Termine bekanntgegeben

Darüber hinaus berät das ZEN Bürger, Kommunen sowie Unternehmen zu diesen Themen und bietet organisatorische und inhaltliche Unterstützung für private Initiativen in diesem Umfeld. Wie Florian Junkes informierte, laufen noch bis zum 21. Mai die Klimaschutzwochen unter dem Motto „Klimaschutz, jetzt erst recht“. Ab 12. Mai sind Schülergruppen aus Italien, Spanien und Polen im ZEN in Ensdorf zu Gast und am 1. Oktober ist beim Tag der Regionen ein ZEN-Info-Stand geplant.

Für den Landkreis Amberg-Sulzbach bedankte sich Landratsstellvertreter Stefan Braun, für die Gemeinde Ensdorf, Bürgermeister Hans Ram, für die vielfältige Arbeit und sagten weiterhin ihre Unterstützung zu.

Ergebnisse der Wahlen:

Spitze:Vorsitzender: Florian Junkes, Hohenburg; 2. Vorsitzender: Florian Urmann, Amberg; 3. Vorsitzender: Markus Dollacker, Ensdorf

Weitere Ämter:Schatzmeister: Wolfgang Streich, Amberg; Schriftführer: Josef Simon, Kümmersbruck; Beisitzer: Benjamin Standecker, Ansbach; Dietmar Lenk, Sulzbach-Rosenberg; Bernd Scheller, Auerbach; Bernhard Lindner, Hahnbach; Franz Bleicher, Kümmersbruck; Isabel Lautenschlager, Ensdorf und Peter Achatzi, Neukirchen; Kassenprüfer: Dieter Dehling, Illschwang und Anton Peter, Ammerthal