Prozesse
Flucht vor den Taliban endet im Knast

Der junge Afghane, der im Parkhaus am Petersweg einen versuchten Mord begangen haben soll, kann wohl mit Milde rechnen.

04.08.2020 | Stand 16.09.2023, 4:59 Uhr

Der junge Flüchtling Ali H. aus Afghanistan, der in derHalloween-Nacht vergangenen Jahres im Parkhaus am Peterswegin Regensburg einen versuchten Mord begangen haben soll, hat mit Rechtsanwalt Helmut Mörtl nicht nur einen versierten Strafverteidiger an seiner Seite, sondern mit Ina Buchinger von der Jugendgerichtshilfe des Landkreises Regensburg auch eine engagierte „Ersatz-Mutter“ im Gerichtssaal. In ihrer Stellungnahme schilderte sie eindrucksvoll, was der heute 19-Jährige in seiner Heimat schon als Kind und Jugendlicher erleben musste.

Demnach ist Ali H., den Ina Buchinger kennt, seit er...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?