Politik
Furth im Wald wählt diesmal anders

Die Bundestagswahl brachte an den Urnen der Grenzstadt einige Veränderungen mit sich. Die fallen teils recht deutlich aus.

27.09.2021 | Stand 16.09.2023, 0:12 Uhr

Auf den ersten Blick war die Bundestagswahl in Furth im Wald eine unspektakuläre Routine-Wahl. Bei näherem Hinsehen zeigten sich aber die sich verändernden Sympathien und Antipathien der Further.

Zum letzten Mal war sie am vergangenen Mittwoch in Furth im Wald. Am Stadtplatz machte MdB Marianne Schieder mit Stadträtin Silke Schell, Wera Müller, Hans Pohmer und weiteren SPD-Getreuen Werbung in eigener Sache. „Wichtig is mir, dafür zu sorgen, dass die Leut‘ überhaupt Wählen gehn - es ist nämlich no gar nix entschieden,“ sagte die Abgeordnete aus Wernberg-Köblitz, bevor sie zum nächsten...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?