Prozesse
Mordversuch mit einem Taschenmesser?

Vor dem Neutraublinger Rathaus kam es zu einem blutigen Streit. Ob es ein versuchtes Tötungsdelikt war, ist fraglich.

04.05.2021 | Stand 16.09.2023, 3:02 Uhr |
Wolfgang Ziegler

Landläufig würde man das, was sich am 21. Oktober vergangenen Jahres vor dem Neutraublinger Rathaus ereignete, wohl als versuchtes Tötungsdelikt bezeichnen. Ein 19-jähriger Jugendlicher sticht im Streit mit einem Messer auf seinen gleichaltrigen Freund ein, die Waffe dringt in dessen Brust ein, verletzt linke Herzkammer und Lunge, er ist dem Tode nahe, nur eine Notoperation kann ihn retten. Juristisch stellt sich der Fall möglicherweise aber ganz anders dar.

Rechtsanwalt Michael Haizmann, der den 19-Jährigen verteidigt, brachte am Dienstag, dem zweiten Verhandlungstag vor der Jugendkammer...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?