Kampf der Realitystars
Regensburger wieder im TV: Warum Serkan für einen Euro Gage ins Fernsehen geht

13.04.2023 | Stand 15.09.2023, 0:37 Uhr |
Günstig: Sixpack-Serkan verlangte für seinen TV-Auftritt nur einen Euro. −Foto: Kuhn/RTL II

Er flimmert mal wieder über die Mattscheibe: Der Regensburger Serkan Yavuz ist derzeit in der Sendung „Kampf der Realitystars“ zu sehen. In der ersten Ausgabe, die am Mittwoch ausgestrahlt wurde, verriet der 29-Jährige seine überraschend niedrige Gage.



Er sei Fan „seit Stunde eins“, sagte der Regensburger. „Ich war dreimal im Bewerbungsverfahren mit dabei.“ Genommen worden sei er allerdings nie. Er habe daher beschlossen, sein „letztes Ass aus dem Ärmel“ zu ziehen: „Ich mach das für einen Euro, Alter!“

Lesen Sie auch:Regensburger Influencer kommt groß raus

Vor laufender Kamera unterschrieb Yavuz einen Vertrag – der allerdings alles andere als echt aussah. „Gagenauszahlung“ stand darauf. Darunter „1,00 Euro“ und „Beitrag dankend erhalten“ – mehr nicht. Yavuz setzte sein Servus unter den Kontrakt und erhielt postwendend einen Euro überreicht. „Ein Traum“, kommentierte er.

Kampf der Realitystars: So begründet Serkan die Mini-Gage

Auch wenn der Vertrag etwas windig daherkam, scheint Yavuz tatsächlich nur einen Euro für seinen Auftritt zu bekommen. Der Bild-Zeitung bestätigte er die erstaunlich niedrige Gage. Er sei ein Typ, der Sachen macht, die keiner wagt, sagte das Reality-Sternchen weiter. „An diese Aktion wird man sich immer erinnern.“ Immerhin: Sollte sich Yavuz im „Kampf der Realitystars“ durchsetzen, winken ihm 50000 Euro Preisgeld.

Auch interessant:So richtet sich Serkan in Regensburg ein

Der Regensburger hat bereits an zahlreichen TV-Formaten mitgewirkt. So war er zum Beispiel bei „Die Bachelorette“ und bei „Bachelor in Paradise“ zu sehen.

− ph