Liebe
Sebastian und Christina sagten Ja

Ein Spalier der Feuerwehr Strahlfeld erwartetet das Ehepaar. Mit dem Brautauto voraus ging es dann nach Mitterdorf zur Feier.

03.10.2021 | Stand 15.09.2023, 23:58 Uhr
Das strahlende Brautpaar inmitten der Strahlfelder Feuerwehr mit dem Brautauto, einem Mercedes 350 SE aus dem Jahre 1966 −Foto: Jakob Moro

Die Kirchenglocken waren nicht zu überhören, als Pfarrer Siegmund Kastner das Brautpaar Sebastian und Christina Heinrich, geborene Schweiger von der Kirchentüre der Klosterkirche abholte. Er zelebrierte anschließend in der dezent geschmückten Klosterkirche einen feierlichen Gottesdienst. Zwei Mädels, Kathi und Nina mit Harfe und Gitarre, sorgten für passende Musik und Gesang.

Eine große Abordnung der Strahlfelder Feuerwehr bildeten ein langes Ehrenspalier. Nach dem Hochzeitsfoto wünschten die Hochzeitsgäste Glück und Segen. Anschließend gings, voraus mit dem Brautauto, einem Mercedes 280 SE – 3,5, Baujahr 1966, mit dem Kennzeichen R-FR 444H nach Mitterdorf, ins Gasthaus Hecht.

Dort sorgte ein DJ Swing für Stimmung und Unterhaltung. Damit es keinem langweilig wurde, engagierte das Brautpaar die allseits bekannte Stanzlsängerin und Hochzeitsladerin Renate Maier, die alles organisierte. Strahlfelder Kinder waren auf den Beinen, um nach altem Brauch mit blumengeschmückten Stricken „aufzuhalten“ und die erst den Weg freimachten, als ein kleiner Obolus bezahlt wurde.

Sebastian ist 43 Jahre jung, von Beruf Messtechniker bei der Firma Q-tech Industrielle Messtechnik in Roding, seine Frau Christina ist 31 Jahre jung, von Beruf Steuerfachangestellte in der Steuerkanzlei Martin Fuchs in Roding. Das Brautpaar wohnt in einem vor Jahren gekauften Haus in Strahlfeld. (rjm)

(rjm)