3000 Euro Preisgeld gewonnen
Teublitzer Wehr sahnt beim Ostbayerischen Feuerwehrpreis ab

18.11.2022 | Stand 15.09.2023, 2:52 Uhr
Eine Delegation der FFW Teublitz war bei der Preisverleihung in Regensburg dabei. Kommandant Johannes Schindler (7. v. l.), die Regierungspräsidenten Rainer Haslbeck (r.) und Walter Jonas (2. v. r.) sowie Bürgermeister Thomas Beer (5. v. r.) gratulierten. −Foto: Werner Artmann

Große Freude bei der Feuerwehr Teublitz: Mit ihrem Projekt „Future Development“, ein Konzept und Ideen zur Mitgliedergewinnung, Nachwuchsarbeit und gesellschaftliches Engagement, holten sich die Teublitzer Feuerwehraktiven den zweiten Platz beim Ostbayerischen Feuerwehrpreis.

Bei der Verleihung am Dienstagnachmittag im „Spiegelsaal“ der Regierung der Oberpfalz in Regensburg wurden die ersten drei Preise durch die Sparda Bank zusammen mit den Regierungspräsidenten der Oberpfalz Walter Jonas und von Niederbayern Rainer Haselbeck mit Vertretern der Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz übergeben.

Delegation in Regensburg

Den Pokal für den zweiten Platz mit einem Preisgeld von 3000 Euro nahm der Teublitzer Kommandant Johannes Schindler in Beisein einer kleinen FFW-Delegation mit Bürgermeister Thomas Beer entgegen. Johannes Lechner, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Ostbayern, führte durch die Preisverleihung und dankte den Feuerwehren für ihre wertvolle und wertige Arbeit. „Ihr Engagement für die Gesellschaft kann gar nicht hoch genug geschätzt werden und ist unersetzlich“, so Lechner.

Das ehrenamtliche Engagement der Aktiven würdigten auch die Schirmherren und Regierungspräsidenten, Walter Jonas für die Oberpfalz, und Rainer Haselbeck für Niederbayern. Auch Wolfgang Scheuerer, stellvertretender Vorsitzender der Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz, sprach ein Grußwort. Insgesamt nahmen im Jahr 2022 95 Freiwillige Feuerwehren aus der gesamten Region am Ostbayerischen Feuerwehrpreis teil. Den ersten Platz sicherte sich der Kinder- und Jugendfeuerwehrverband Niederbayern und den dritten Preis die Feuerwehren Bad Abbach-Kelheim und Langquaid. Neben den Prämierungen der ersten drei Plätze wurden an alle teilnehmenden Feuerwehren 250 Euro vergeben. Die Feuerwehren, die in der Endauswahl waren, erhielten 500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren:Teublitzer Feuerwehren legen gemeinsamen Standard fest

Der bei der Preisverteilung in Regensburg auch anwesende Teublitzer Bürgermeister Thomas Beer bemerkte, dass das Team der Freiwilligen Feuerwehr Teublitz stolz das Projekt sein könne. Platz zwei von 95 zeige, dass diese Arbeit auch vom Auswahlgremium gewürdigt wurde und damit überregional anerkannt ist. „Mein Dank gilt dem FFW-Team für das sehr große ehrenamtliche Engagement für den Schutz der Bürger von Teublitz.“

Die MZ hatte Gelegenheit, mit dem für das Projekt verantwortlichen Teublitzer Kommandanten Johannes Schindler zu sprechen. Wie dieser ausführte, haben die drei im letzten Jahr neu gewählten FFW-Kommandanten Johannes Schindler, Christian Nosko und Ferdinand Braun eine Art Workshop-Serie gestartet mit dem Ziel, Missstände zu sammeln und gleichzeitig Verbesserungspotentiale zu entdecken. Unter anderem wurden einige Leitlinien entwickelt, um die Struktur und das Miteinander zu verbessern wie zum Beispiel: Es geht nur gemeinsam, offene und ehrliche Kommunikation, Kritik zur Weiterentwicklung ist jederzeit erwünscht oder Zusammenarbeit und Kameradschaft ist enorm wichtig.

Leitlinien und Arbeitspakete

Eine neue Fehlerkultur soll etabliert werden, um Angst vor Fehlern zu nehmen. Auch hier wurden beispielsweise folgende Punkte dazu definiert: Führen durch Vorbild, Fehler als willkommene Werkzeuge zur stetigen Verbesserung betrachten, Jeder macht Fehler, das ist auch vollkommen in Ordnung.

Neben diesen Leitlinien wurden auch Arbeitspakete mit 21 Resorts definiert und unter den Kommandanten aufgeteilt. Weitere Punkte des Konzepts waren ein Ausbildungsplan für die aktive Mannschaft. Die wichtigsten Daten sind für Funktionsträger jederzeit abrufbar, sowie Feedbackabfragen einfach, schnell und digital durchführ- und auswertbar.