Polizei Kelheim sucht Zeugen
Wohnwagen geht in Flammen auf: Polizei vermutet Brandstiftung

04.07.2022 | Stand 04.07.2022, 16:39 Uhr |

Urlaub mit dem Wohnwagen kann so schön sein. Für einen Kelheimer wird es damit heuer wohl nichts - sein Wohnwagen brannte am Sonntag vollständig aus. −Symbolbild: Patrick Pleul/dpa

Einen Strich durch die Urlaubs-Rechnung machte ein Wohnwagen seinem Besitzer in Kelheim: Am Sonntagabend brannte der Anhänger vollständig aus. Wie es dazu kam ist unklar, die Polizei vermutet Brandstiftung.



„Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt“, gibt die Polizei Kelheim Entwarnung. Als der Brand gemeldet wurde, rückte die Feuerwehr Kelheim an und löschte das Feuer. Doch da war es schon zu spät: Der Wohnanhänger brannte bis dahin vollkommen aus. Der Sachschaden bewegt sich laut der Polizei im niedrigen bis mittleren vierstelligen Bereich.

Wohnwagen völlig ausgebrannt - Spurenlage deshalb schwierig

Wie es zu dem Brand kam, wirft derweil Fragen auf. Die Brandfahnder nehmen den Anhänger noch in Augenschein. Da keine anderen Wärmequellen - und damit andere Brandursachen - ausgemacht werden konnten, hält die Kelheimer Polizei Brandstiftung für naheliegend. „Aber die Ermittlungen dauern noch an“, gibt Polizeioberkommissar Johannes Kronseder dazu bekannt.

Als erschwerend kommt für die Ermittler hinzu, dass der Wohnwagen komplett ausgebrannt ist. Spuren sind damit schwer auszumachen. Umso dringlicher bittet die Polizei um Zeugen: Wer etwas verdächtiges gesehen hat, solle sich umgehend bei der Polizei Kelheim melden.

− klk