MyMz

Musik

Die Raith-Schwestern trennen sich

Tanja und ihr Mann Andi Blaimer gehen 2020 alleine auf Tour. Susanne Raith wird studieren, aber auch weiter Musik machen.
Von Isolde Stöcker-Gietl

Susanne Raith (l.) will die Musik wieder als Hobby sehen. Foto: Raith
Susanne Raith (l.) will die Musik wieder als Hobby sehen. Foto: Raith

Regensburg.Die Ankündigung der Abschiedstournee hat am Donnerstagvormittag in den sozialen Netzwerken für weinende Emojis gesorgt: Die Raith-Schwestern werden sich Ende des Jahres, nach den besinnlichen Adventskonzerten, trennen. Ja, sagt Tanja Raith am Telefon, „es stimmt, der Andi und ich machen zu zweit weiter“.

Der Grund sei simpel und habe weder mit Familienplanungen noch mit Streitigkeiten zu tun, betont die Sängerin. „Es ist einfach so, dass meine Schwester zurück in ihren Beruf will.“ Susanne Raith wird ein Studium aufnehmen und an der Fachakademie für Sozialpädagogik unterrichten. Musik will sie weiter machen. „Auch der Andi und ich wollen es im kommenden Jahr etwas ruhiger angehen“, sagt Tanja Raith.

Seit 20 Jahren gemeinsam auf der Bühne

Schon von Kindesbeinen an sind die Raith-Schwestern gemeinsam auf der Bühne. In den vergangenen 20 Jahren tourten sie mit einer Reihe von Kabarettprogrammen durch Süddeutschland, begleitet von Andi Blaimer und Band. Ergänzend dazu kreierten sie vor einigen Jahren die beiden erfolgreichen Volksmusikabende „Woast wo mei Hoamat is“ und „Altbayerischer Advent“.

Unterhaltung

Geheimnisse einer Lederbux

Eine Musikanten-Lederhose plauderte beim Auftritt der Raith-Schwestern in der Rodinger Stadthalle aus dem Leben.

An den Wochenenden auf der Bühne, unter der Woche das Management, die Vermarktung und das Booking – das kleine Familienunternehmen machte alles selbst. Dazu kamen die Arbeiten an neuen Programmen. „Ein wahnsinniger Stress in den letzten Jahren“, wie Tanja Raith sagt. Es sei allen klar gewesen, dass man das nicht ewig so weitermachen könne.

Dieses Jahr nochmal volles Programm

Derzeit ist die Band mit ihrem Programm „Eine Lederhose packt aus“ auf Tour. Am 15. und 16. Mai spielen sie zwei Konzerte im Regensburger Ostentorkino. Im Sommer wiederholen sie noch einmal die erfolgreiche „Burgentournee“ mit alten Volksliedern aus der Oberpfalz, die es dann in wunderschönem Ambiente zu hören gibt. Und auch das besinnliche Programm in der Vorweihnachtszeit wird es geben. Das, so deutet Tanja Raith an, werden sie wohl auch in Zukunft gemeinsam mit ihrer Schwester Susanne gestalten.

Das Musikerpaar Raith/Blaimer ist ab 2020 mit „Geschichten einer Ehe – Eine musikalische Eherevue“ auf den Bühnen zu sehen. „Und wir freuen uns riesig darauf“, sagt die 48-Jährige. Einige der Songs seien schon lange geschrieben. „Wir hatten aber bisher nie die Zeit, auch mal zu zweit etwas zu machen.“ Ohne große Technik, ohne Begleitband wollen sie künftig unterwegs sein. „Alles ein bisschen entspannter“, sagt die Sängerin, die derzeit auch an einem Buch schreibt, das den Titel des aktuellen Kabarettprogramms – „Eine Lederhose packt aus“ – tragen wird. Ans Aufhören denkt das Musikerpaar jedenfalls noch lange nicht: „Wir spielen, bis wir von der Bühne runterfallen.“

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht