MyMz

Kommunalwahl

Josefa Schmid holt Gloria Gray an Bord

Gray will den Ort Zwiesel auf Landkreisebene vertreten. Die Entertainerin wird auf der FDP-Kreistagsliste kandidieren.

Daheim in Zwiesel gefällt es Gloria Gray am besten. Daher möchte sie sich weiter für Zwiesel einsetzen. Foto: Bauer
Daheim in Zwiesel gefällt es Gloria Gray am besten. Daher möchte sie sich weiter für Zwiesel einsetzen. Foto: Bauer

Zwiesel.Für die bevorstehende Kommunalwahl am 15. März, bei der neben dem Stadtrat in Zwiesel auch der Kreistag mit 60 Kreisräten für den Landkreis Regen neu gewählt wird, wird auf der FDP-Kreistagsliste auch die Künstlerin Gloria Gray als prominente Künstlerin und Unternehmerin aus der Region stehen. Das teilte FDP-Kreisrätin Josefa Schmid (Kollnburg) in einer Pressemitteilung am Freitag mit.

Die Zwieseler Künstlerin und Unternehmerin Gloria Gray (Mitte) wird am 15. März auf der FDP-Kreistagsliste für die Liberalen in den Kreistag Regen wählbar sein. Über den prominenten Neuzugang freuen sich FDP-Kreisrätin Josefa Schmid (Kollnburg) (links) und FDP-Kreisvorstandsmitglied und Zwieseler Unternehmer Janos Metz. Foto: Schmid
Die Zwieseler Künstlerin und Unternehmerin Gloria Gray (Mitte) wird am 15. März auf der FDP-Kreistagsliste für die Liberalen in den Kreistag Regen wählbar sein. Über den prominenten Neuzugang freuen sich FDP-Kreisrätin Josefa Schmid (Kollnburg) (links) und FDP-Kreisvorstandsmitglied und Zwieseler Unternehmer Janos Metz. Foto: Schmid

Die 53-jährige Entertainerin Gray, die in Zwiesel-Theresienthal im „Café Gloria 2“ in der Gärtnerei Bachhuber präsent und verwurzelt ist und bei der Bürgermeisterwahl in Zwiesel vor drei Jahren ohne Parteizugehörigkeit auf Anhieb über 20 Prozent geholt hatte, werde nun auch – vorerst ohne Parteizugehörigkeit – auf der FDP-Kreistagsliste kandidieren. Ihr Ziel sei es, den Zwieseler Winkel im Kreistag als „Botschafterin aus Überzeugung für die Heimat“ zu repräsentieren.

Jobinserat

Ledige Bürgermeisterin wirbt um Hausarzt

Mit einer ungewöhnlichen Stellenanzeige sorgt Josefa Schmid für Aufsehen. Ihr Anliegen für Kollnburg ist aber durchaus ernst.

Gray seien besonders Themen wie die Schaffung einer größeren Plattform für Kunst und Kultur, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, die Stärkung des Wirtschaftsstandorts Zwiesel, auch im Bereich der Schulen und des Krankenhauses, oder die Straßeninfrastruktur wichtig.

Wahlen

Gloria Gray wird nicht Bürgermeisterin

Die transsexuelle Entertainerin Gloria Gray (50) erzielt bei der Bürgermeister-Wahl in Zwiesel einen Achtungserfolg.

Die Kreistagsliste des FDP-Kreisverbandes Regen soll am Mittwoch, 4. Dezember, um 19.30 Uhr im Gasthaus Falter in Regen aufgestellt werden. Josefa Schmid, Janos Metz, Gloria Gray und Mathias Baur sollen als Spitzenkandidaten an den Start gehen. Ziel der Liberalen für die Kreistagsarbeit ab 2020 sei es, in voller Fraktionsstärke auch in die Ausschüsse sachlich eine liberale Handschrift zu bringen. Außerdem planen die Liberalen auch für die bevorstehende Stadtratswahl mit einer eigenen Stadtratsliste anzutreten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht