Hubschrauber im Einsatz
Apple Watch löst Großeinsatz aus: 100 Einsatzkräfte an Weiher im Landkreis Schwandorf

23.02.2024 | Stand 24.02.2024, 20:04 Uhr |

Rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Wasserwacht sind am Freitagabend zu einem Großeinsatz ausgerückt. − Foto: Martin Kellermeier

Am Freitagabend sind in Bodenwöhr (Landkreis Schwandorf) rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Wasserwacht zu einem Großeinsatz ausgerückt – auch ein Rettungshubschrauber wurde eingesetzt. Eine Apple Watch hatte einen Alarm ausgelöst.



Zu einem Notruf wurden rund 100 Einsatzkräfte am sogenannten Neuen Weiher bei Turesbach im Gemeindegebiet Bodenwöhr am Donnerstag gegen 20 Uhr gerufen, nachdem eine Apple Watch einen Alarm ausgelöst hatte. Auch ein Rettungshubschrauber wurde eingesetzt. Der suchte zunächst den Weiher mit dem Scheinwerfer ab, da die Einsatzkräfte von mehreren Personen in Wassernot ausgingen.

Zum Glück nur falscher Alarm



Letztlich wurde der Einsatz abgebrochen, nachdem die Besitzerin der Apple Watch wohlauf erreicht werden konnte. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Neunburg, Bodenwöhr und Pingarten unter der Leitung von Josef Seitz, dem Kommandanten der Feuerwehr Pingarten. Von der Wasserwacht waren Einsatzkräfte aus Neunburg, Bodenwöhr, Nittenau, Schwandorf und Burglengenfeld unter der Leitung von Andreas Fuchs vor Ort. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungshubschrauber, vier Rettungswagen, zwei Notärzten und dem Helfer vor Ort aus Neunburg unter der Leitung von Marco Sperl mit dabei.

Immer wieder verursachen smarte Uhren Notrufe



Moderne Smartwatches verfügen über eine entsprechende Funktion. Bei Unfällen, in deren Folge die Nutzer möglicherweise nicht mehr in der Lage sind, einen Alarm abzusetzen, übernimmt das Gerät aufgrund von Daten den Notruf. Das führt aber auch oft zu Fehlalarmen – so etwa in Ruhmannsfelden im Bayerischen Wald, wo eine solche Uhr fälschlicherweise einen schweren Verkehrsunfall meldete. Die Integrierte Leitstelle in Passau meldete im ersten Halbjahr 2023 allein 15.000 Fehlanrufe, vor allem während der Maidult.

− km/jmü/che