Sappralot heizte den Gästen ein
Mehr als 700 Maschkerer feierten bis kurz vor drei beim Piratenball in Burglengenfeld

12.02.2024 | Stand 12.02.2024, 13:06 Uhr

Die Jugendabteilung des ASV Burglengenfeld war mit einem Großaufgebot gekommen. Foto: Josef Schaller

Das bunte Treiben der größten Faschingsveranstaltung im Städtedreieck ging am Samstag in die nächste Runde. Über 700Karten waren für den Piratenball verkauft worden. Erneut hat die Band Sappralot für den guten Ton und für eine volle Tanzfläche gesorgt.



Seit mehr als 40 Jahren trotzt der Piratenball dem vielerorts nachlassenden Interesse an Faschingsveranstaltungen. Nur der Kuwait-Krieg 1990 und die Corona-Pandemie hatten die Wasserwachtler zu einer Zwangspause genötigt. Auch heuer hieß es wieder: Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Schlumpfhausen, so hieß diesmal das vereinsinterne Motto, hatte eingeladen und über 700Gäste waren gekommen. Nach der ersten Tanzrunde marschierten 40Schlümpfe in blau-weißer Verkleidung in einer Art Polonaise in den Saal, vorneweg der Oberschlumpf Philipp Wolf. Die Stimmung in der Halle war großartig. Bis kurz vor 3 Uhr tummelten sich die bunten Gestalten auf dem riesigen Tanzparkett.

Natürlich ließ es sich auch Oberpirat Johnny Depp nicht nehmen, dem Piratenball einen Besuch abzustatten. Er hatte sicherheitshalber auch ein Double mitgebracht. Ein Maschkerer trug sogar ein Bierfass am Leib. Seine Angst vor einer möglichen Unterversorgung mit dem köstlichen Gerstensaft war allerdings unnötig. Denn Imad Cheikho, der neue Pächter der Stadthalle, hatte die Veranstaltung gut gemeistert. Mit einem Großaufgebot an Servicekräften hatte er die Lage den ganzen Abend unter Kontrolle.