Automobil
Software und IT: BMW entwickelt gemeinsam mit der indischen Jaguar-Mutter Tata

02.04.2024 | Stand 02.04.2024, 18:13 Uhr |

Die BMW-Zentrale in München Foto: Sven Hoppe/dpa

Indien ist ein Zentrum der weltweiten Software-Entwicklung. Nun tun sich BMW und Tata zusammen – die Inder sind seit gut 15 Jahren Eigentümer der Traditionshersteller Jaguar und Land Rover.

Der Münchner Autohersteller BMW und das indische Großunternehmen Tata gründen ein Joint Venture für Software- und IT-Entwicklung. Wie beide Unternehmen am Dienstag mitteilten, soll der Großteil der Entwicklungsaktivitäten in Bangalore und Pune (Indien) angesiedelt werden. In Chennai soll ein Projektbüro für Produktions-IT entstehen. Zu Tata gehören seit dem Jahr 2008 die traditionsreichen britischen Luxus-Autohersteller Jaguar und Land Rover.

Der Verbund soll gemeinsam Software für Premium-Fahrzeuge und Lösungen für die Unternehmens-IT entwickeln soll. Zum Start sollen rund 100 Mitarbeiter in dem Gemeinschaftsunternehmen arbeiten, innerhalb weniger Jahre sollen es über 1000 Beschäftigte sein. Bei Automobilsoftware wird laut Mitteilung der Schwerpunkt auf automatisiertem Fahren, Infotainment und digitalen Diensten liegen. Für die Unternehmens-IT zielen die Aktivitäten auf die Digitalisierung und Automatisierung der Produktentwicklung, der Produktion und des Vertriebs.