mz_logo

Region Cham
Sonntag, 17. Juni 2018 25° 8

Polizei

14-Jährigen mit Butterflymesser erwischt

Kontrolle auf B 20: Der Junge gab sich im Beisein seiner Mutter als Besitzer zu erkennen. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

Fahnder der Bundespolizei entdeckten im Fußraum auf der Beifahrerseite des Autos ein sogenanntes Balisong. Foto: Franziska Kraufmann/dpa
Fahnder der Bundespolizei entdeckten im Fußraum auf der Beifahrerseite des Autos ein sogenanntes Balisong. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Furth im Wald.Ein 14-Jähriger Unterfranke muss sich wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Er war am Dienstagnachmittag als Beifahrer zusammen mit seiner Mutter über den ehemaligen Grenzübergang Furth im Wald aus Tschechien nach Deutschland eingereist. Bei einer Kontrolle auf der B 20 entdeckten Fahnder der Bundespolizei im Fußraum auf der Beifahrerseite des Autos ein sogenanntes Balisong, besser bekannt unter der Bezeichnung Butterflymesser.

Die Fahnder stellten das Messer sicher. Foto: Bundespolizei
Die Fahnder stellten das Messer sicher. Foto: Bundespolizei

Das deutsche Waffengesetz verbietet jeglichen Umgang mit derartigen Messern. Allein der Besitz ist unter Strafe gestellt. Da sich der junge Mann im Beisein seiner Mutter als Besitzer zu erkennen gab und er mit 14 Jahren vor dem Gesetz auch schuldfähig ist, erwartet ihn eine Strafanzeige. Wie er in den Besitz des Messers kam und zu welchem Zweck er es mitführte, dazu wollte sich weder er noch seine Mutter äußern. Die verbotene Waffe stellten die Bundespolizisten sicher.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht