MyMz
Anzeige

BRK-Umbau ist fast fertig


Karl Pfeilschifter

Stellvertretender BRK-Kreisvorsitzender Dr. Hans Schneider (von links), Rettungsdienstleiter Dominik Lommer, Kreisvorsitzender Theo Zellner und Kreisgeschäftsführer Manfred Aschenbrenner zeigen sich über das äußere Erscheinungsbild erfreut.
Stellvertretender BRK-Kreisvorsitzender Dr. Hans Schneider (von links), Rettungsdienstleiter Dominik Lommer, Kreisvorsitzender Theo Zellner und Kreisgeschäftsführer Manfred Aschenbrenner zeigen sich über das äußere Erscheinungsbild erfreut. Foto: Karl Pfeilschifter/Karl Pfeilschifter

Cham.Cham/Landkreis„Wir haben an der Zukunft gebaut, ziehen um und gehen einen weiteren Schritt in Richtung attraktiver Arbeitgeber!“ Dies betonte der Kreisvorsitzende des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) und Präsident Theo Zellner, als er mit seinem Stellvertreter Dr. Hans Schneider und Kreisgeschäftsführer Manfred Aschenbrenner die neue „BRK-Unterkunft“ in der Further Straße besichtigt.

Nachdem das BRK im vergangenen Jahr das ehemalige Autohaus Breu in der Further Straße 10 in der Kreisstadt Cham erwerben konnte, schlossen sich neun Monate intensive Aus- und Umbauarbeiten an. So kann nun in wenigen Wochen der Umzug der Referate Geschäftsführung, Finanzbuchhaltung, Personal, Ambulante Dienste, Ausbildung und auch ein Teil des Katastrophenschutzes in die neue Kreisgeschäftsstelle erfolgen.

Zellner erklärte, dass der Kreisverband des Roten Kreuzes mittlerweile über 650 hauptamtliche Mitarbeiter habe. Dies habe zur Folge, dass die Raumsituation und auch die Arbeitsbedingungen der Kreisgeschäftsstelle sehr schwierig wurden.

Das Gebäude aus den 70er Jahren wurde durch den permanenten Personalzuwachs und die vielseitigen Aufgabenerweiterungen schlichtweg zu klein, sowohl für die Mitarbeiter als auch die Technik.

Jahrzehntelange intensive Nutzung aller Räume haben extreme Spuren hinterlassen. So war in allen betroffenen Referaten permanentes Improvisieren angesagt und klare Organisationsstrukturen standen unbedingt notwendigen Kompromissen nach.

20 moderne Arbeitsplätze

„Allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern wurde einiges abverlangt“, sagte der BRK-Präsident. Gemeinsam zeigte er sich mit seinem Stellvertreter Dr. Hans Schneider und Kreisgeschäftsführer Manfred Aschenbrenner erfreut, dass ein strategisch wichtiges Teilprojekt für den gesamten BRK Kreisverband Cham nun endlich Realität werde und Platzmangel im täglichen Dienstbetrieb der Tiergartenstraße 10 bald der Vergangenheit angehören.

20 attraktive und moderne Arbeitsplätze sind im generalsanierten Gebäude entstanden. Insgesamt werden rund 60 Mitarbeiter täglich ihren Dienst von der Further Straße 10 aus starten. Durch die Lage ist die Verkehrsanbindung in alle Richtungen mehr als optimal. Die Referate Ambulante Dienste, Ausbildung, Personal, Finanzen und Geschäftsführung werden in den nächsten Wochen „aus eigener Kraft“ umziehen. Es werde also keinen festen Umzugstag geben, sondern eine kleine „Umzugsphase“.

Manfred Aschenbrenner betont, dass auch in dieser Zeit sowohl die telefonische Erreichbarkeit, als auch der gesamte Dienstbetrieb aller Referate sichergestellt sei.

Im Gebäude in der Tiergartenstraße verbleibt der komplette Rettungsdienst. Als Folgeprojekt für die Einsatzdienste in Cham werden nun zeitnah die Planungen beginnen, um hier auch eine zeitgemäße Unterbringung zu ermöglichen.

Auch der große Lehrsaal wird dort weiter für Aus- und Fortbildungen sowie Kurse genutzt. Beim Rundgang im neuen Gebäude waren Zellner, Dr. Schneider und auch Aschenbrenner voll des Lobes über das Raumkonzept und die Gestaltung der Büros. Architekt Markus Weber vom Architekturbüro Schnabl und Partner aus Bad Kötzting habe das Potenzial des ehemaligen Geschäftshauses bestens genutzt, lobten die Rotkreuzler.

25 heimische Firmen beteiligt

Zufrieden zeigten sie sich auch, dass am Umbau mehr als 25 heimische Firmen beteiligt waren, die bestens ineinander getaktet gearbeitet haben. Kreisvorsitzender und Präsident Theo Zellner dankte dem Architektenbüro und den Firmen für ihre zuverlässige und saubere Arbeit, mit welcher alle Wünsche der Verantwortlichen erfüllt wurden. (cft)

Einweihung

  • Termin:

    Die Einweihung der neuen Kreisgeschäftsstelle ist für das vierte Quartal geplant.

  • Lob:

    Ein besonderes Lob hatte Zellner für stellvertretenden Kreisgeschäftsführer Michael Daiminger parat, welcher die Bauarbeiten für das BRK begleitete und auch koordinierte. Der Umbau sei für ihn eine Herzensangelegenheit und er sei täglich an der Baustelle anzutreffen. (cft)

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht