MyMz
Anzeige

Gesundheit

Furth im Wald hat eine neue Kinderärztin

Seit sechs Wochen leitet Antoaneta Koleva die Praxis, die im Medizinischen Versorgungszentrum „Grenzland“ angegliedert ist.
Von Wolfgang Baumgartner

Mit einem Blumenstrauß hieß Bürgermeister Sandro Bauer die neue Further Kinderärztin Antoaneta Koleva (2. v. l.) willkommen. Mit ihren Mitarbeiterinnen Bettina Vögel (li.) und Viktoria Borgolte freut sich die Medizinerin über die gute Resonanz vonseiten der Bevölkerung.  Foto: wb
Mit einem Blumenstrauß hieß Bürgermeister Sandro Bauer die neue Further Kinderärztin Antoaneta Koleva (2. v. l.) willkommen. Mit ihren Mitarbeiterinnen Bettina Vögel (li.) und Viktoria Borgolte freut sich die Medizinerin über die gute Resonanz vonseiten der Bevölkerung. Foto: wb

Furth im Wald.Den Raum Furth im Wald fachärztlich „vernünftig zu versorgen“, war und ist das erklärte Ziel von Dr. Alfred Leiter. Mit dem „MVZ-Grenzland“ ist der gebürtige Further auf dem besten Weg, seine Visionen zu realisieren. Allein im Medizinischen Versorgungszentrum praktizieren sechs Ärzte in den Fachrichtungen Chirurgie, Orthopädie, physikalische und rehabilitative Medizin, Neurochirurgie und das Radiologische Zentrum.

„Dazu kommen noch die hier im Haus tätigen Mediziner wie Dr. Gerhard Groeneveld, Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie, Dr. Silvia Fleischmann, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, die Reha-Einrichtung von Uschi Martin, die Praxis von Daniel Dierlmeier, Osteopathie, manuelle Medizin, Kinder- und Säuglingsosteopathie, Naturheilverfahren und Neuraltherapie, das BRK-Seniorenheim und die Arche Noah sowie die medizinisch podologische Fußpflege von Dominik Schönberger und das Betreute Wohnen“, fügt Dr. Leitner hinzu.

Ein Glücksfall für Furth

Seit Mitte November gehört eine weitere fachärztliche Abteilung zum „MVZ-Grenzland“. Antoaneta Koleva leitet die Kinderarztpraxis, die der Einrichtung angegliedert ist. Sowohl der Chef und Inhaber des MVZ, Dr. Alfred Leitner, als auch Bürgermeister Sandro Bauer sprachen am Freitag von einem „Glücksfall“ und einem enormen Gewinn für Furth und Umgebung.

Die Handwerker des städtischen Bauhofes bei den Restarbeiten. Insgesamt konnten auf der Fläche 22 öffentliche Parkplätze realisiert werden. Foto: fer
Die Handwerker des städtischen Bauhofes bei den Restarbeiten. Insgesamt konnten auf der Fläche 22 öffentliche Parkplätze realisiert werden. Foto: fer

Rund sechs Wochen nach der Praxiseröffnung wird auch der große Bedarf einer solchen medizinischen Einrichtung in der Drachenstich-Stadt deutlich. „Die Akzeptanz ist hervorragend, die Menschen sind sehr froh, wieder einen Kinderarzt vor Ort zu haben“, betonte am Freitag Bürgermeister Sandro Bauer bei der offiziellen Vorstellung von Antoaneta Koleva. Dabei erinnerte der Rathauschef an die Schwierigkeiten, nach der Schließung der Praxis von Kinderarzt Dr. Ulrich Gandela die freie Stelle neu zu besetzen.

Intensive Verhandlungen mit der Kassenärztlichen Vereinigung und vielen Fachmedizinern waren nötig, um diese medizinische Versorgungslücke zu schließen. Da eine freie Arztstelle in der Regel von der Kassenärztlichen Vereinigung nur ein halbes Jahr reserviert wird, war Eile geboten. Vor dem Hintergrund, dass für Bürgermeister Bauer eine Kinderarztpraxis für die Stadt „systemrelevant“ ist, gelang es durch intensive Verhandlungen mit der Kassenärztlichen Vereinigung, die Frist zu verlängern.

Das nächste Problem war, dass der Markt an Kinderärzten „wie leer gefegt“ ist. Durch Zufall wurde die Stadt auf Antoaneta Koleva aufmerksam, die als Kinderärztin an der Spezialklinik in Neunkirchen tätig war und sich beruflich verändern wollte.

Facharztzentrum mit Niveau

Mit schwerem Gerät wurde vom ehemaligen Feuerwehrhof ein Zugang zum Medizinischen Versorgungszentrum und BRK-Heim geschaffen. Foto: fer
Mit schwerem Gerät wurde vom ehemaligen Feuerwehrhof ein Zugang zum Medizinischen Versorgungszentrum und BRK-Heim geschaffen. Foto: fer

Mit dem Chef und Betreiber des MVZ-Grenzland fand die Kommune dann auch einen adäquaten Partner, der bereit war, die Einrichtung fachfremd zu erweitern. „Und dazu auch noch kräftig zu investieren“, fügt das Further Stadtoberhaupt hinzu. Immerhin investierte Dr. Leitner einen sechsstelligen Betrag in die Einrichtung der Praxis. Dort stehen nun auf einer Fläche von rund 240 Quadratmetern die modernsten Geräte einschließlich einem Labor für die Kinderarztpraxis zu Verfügung.

Die räumliche Trennung vom MVZ - die Kinderarztpraxis ist über dem Reha-Zentrum von Uschi Martin - sei gewollt und aus medizinischen Gründen auch sinnvoll. „Die Einrichtung hat sich inzwischen zu einem absoluten Facharztzentrum entwickelt“, freut sich Dr. Leitner, der in diesem Zusammenhang auf die „außerordentlich gute Zusammenarbeit“ mit den übrigen Kinderärzten im Landkreis hinweist. Mit Antoaneta Koleva sei nun langfristig die kinderärztliche Versorgung des Further Raumes gesichert. Die seit der Eröffnung vollen Sprechstundenpläne zeigen die hohe Akzeptanz der Praxis.

Die Praxis ist montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Am Mittwoch und Freitag stehen Antoaneta Koleva und ihr Team von 8 bis 12 Uhr zur Verfügung. Termine können telefonisch unter Telefon (0 99 73) 80 53 6 16 vereinbart werden.

Weitere Themen aus der Region lesen Sie hier

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht