MyMz
Anzeige

Liebe

Stefan und Bernadette sagen „Ja“

Stefan Pfeffer aus Wetterfeld und Bernadette Zach aus Sattelbogen schlossen am Samstag den Bund fürs Leben.
Von Jakob Moro

Viele Vereinsabordnungen, unter anderem die Kaminkehrer, bildeten ein langes Ehrenspalier für das Ehepaar. Foto: Jakob Moro
Viele Vereinsabordnungen, unter anderem die Kaminkehrer, bildeten ein langes Ehrenspalier für das Ehepaar. Foto: Jakob Moro

Roding.Vor den Traualtar traten am Samstag in der festlich geschmückten Stadtpfarrkirche Stefan Pfeffer aus Wetterfeld und seine Braut Bernadette, geborene Zach aus Sattelbogen. Stadtpfarrer Holger Kruschina, zelebrierte den Trauungsgottesdienst, spendete das Sakrament der Ehe und ging in seiner Predigt auf die Bedeutung des Ehesakramentes ein. Im Mittelpunkt seiner Ansprache stand die Treue der beiden Partner in der Ehe. Er verglich das Ehesakrament mit dem Sakrament, das ein Priester bei der Priesterweihe erhält. Schwester Karina Pfeffer, Manuel und Helmut Riedl sowie die Oktoberfestkapelle Achatz gestalteten umrahmten die Feier musikalisch.

Viele Vereinsabordnungen – die KLJB Sattelbogen und Dörfling, der EC Wetterfeld, die Bierlfreunde Wetterfeld, die Feuerwehren Wetterfeld und Sattelbogen – sowie Freunde des Brautpaares, unter anderem die Kaminkehrer, bildeten nach dem Gottesdienst ein langes Ehrenspalier. Anschließend ging es mit dem Brautauto, einem schwarzen BMW „ROD-B 1985“, in die Rodinger Stadthalle, wo die Kapelle Achatz zünftig zum Tanz und Unterhaltung aufspielte. Der Weber Bene fungierte als Hochzeitslader. Stefan Pfeffer, 28, ist von Beruf Forstmaschinenführer im elterlichen Betrieb. Bernadette, 30, ist Personalsachbearbeiterin bei Frey in Cham. (rjm)

Das sind die Hochzeiten aus dem Bayerwald (Teil 2)

Aktuelles aus der Region gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht