MyMz
Anzeige

Festtag

Politik und Patienten feiern Dr. Ionescu

Ein Großaufgebot an Gratulanten lässt den Mediziner beim 30-jährigen Jubiläum seiner Spezialklinik in Neukirchen hochleben.
Von Helga Brandl

  • Hommage an einen Medizin-Pionier: Die CSU-Prominenz tummelte sich in Neukirchen. Foto: Helga Brandl
  • Viele Ehrengäste kam am Wochenende zum Festakt anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Spezialklinik. Foto: Helga Brandl
  • Dank der Spezialklinik entwickelte sich Sascha Linglbach vom erkrankten Kind zum gesunden jungen Mann Foto: Helga Brandl
  • Der Eintrag ins Goldene Buch von Landtagspräsidentin Barbara Stamm Foto: Helga Brandl

Neukirchen b. Hl. Blut.„Happy Birthday“ in musikalischer Form und der Eintrag ins Goldene Buch der Marktgemeinde durch Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Klinikleiter Univ. Doz. Dr. John Ionescu ging der Jubiläumsfeier im „Bach-Stadl“ voraus.

In diesem Rahmen nutzte der Klinikgründer die Gelegenheit, engagierte und langjährige Mitarbeiter zu ehren. Sowohl die Belegschaft als auch die Kollegen aus verschiedenen Gebieten arbeiten seit drei Jahrzehnten sehr eng mit der Spezialklinik und Dr. Ionescu zusammen.

„Menschlichkeit hat einen Namen“

Ehrung für die „rechte Hand“ des Chefs: Ärztlicher Direktor Dr. Laszlo Ressler-Antal
Ehrung für die „rechte Hand“ des Chefs: Ärztlicher Direktor Dr. Laszlo Ressler-Antal Foto: Helga Brandl

Kathrin Otte und Monika Frielinghaus, vertreten durch Caroline Weisel, begleiten seit Jahren die Klinik durch Patienten-Organisationen, die für die Anerkennung ihrer Rechte kämpfen. Sie bezeichnen den Überzeugungsmarathon von Dr. Ionescu als „grandiose Arbeit“ und sahen als ehemalige Patientinnen wieder Licht am Ende des Tunnels: „Die Klinik hat mir mein Leben zurückgegeben.“ Große Dankbarkeit spiegelte sich auch in den Worten von Claudia Weidt-Goldmann. Sie sieht in der Klinik und Dr. Ionescu „ihren Umweltengel“, die weise heilten ohne die Chemiekeule zu schwingen. Sie überreichte zum Jubiläum ein Apfelbäumchen, das Freude, Kraft und Schatten spenden sollte.

Danke! Patientin Aida Infante drückte im Namen vieler Gleichgesinnter ihre Gefühle aus.
Danke! Patientin Aida Infante drückte im Namen vieler Gleichgesinnter ihre Gefühle aus. Foto: Helga Brandl

Beispielgebend für alle Umweltmediziner war auch für Aida Infante das Wirken der Wissenschaftler in Neukirchen, die ihre Aufgaben mit Herz und Verstand ausführen. Sie resümierte „Ihr seid meine Heroes!“ und schenkte dem Klinikleiter eine Urkunde mit dem Text „Menschlichkeit und Zivilcourage haben einen Namen – Dr.John G. Ionescu“. Dieser freute sich über den Besuch hochrangiger Berufskollegen wie Prof. Dr. med. Wolfgang Huber aus Heidelberg, Vorstand im Berufsverband der Umweltmediziner, Fachgutachter im Holzschutzmittelprozess Frankfurt, und Prof. Dr. Armin Heufelder aus München sowie Dr. med. Kurt Müller, Vorstand im Berufsverband der Umweltmediziner.

Die geehrten Mitarbeiter

  • Ehrenurkunden

    Ehrenurkunden und Präsente erhielten Dr. med. Laszlo Ressler-Antal, Dr. med. Radu Meda, Dr. Ladislaus Stern und Dr. Viviana Sachs.

  • Auszeichnungen

    Ausgezeichnet wurden Rudolf Hausladen, Rosemarie Keilhammer, Erwin Becher, Ingeborg Rauscher, Marzella Vogl, Michael Knöchel, Franz Müller, Gabriele Randecker, Angelika Lengdobler, Karoline Münch, Hildegard Maller, Angelika Petermann, Barbara Brandl, Angela Ziesler, Ursula Kussinger, Regina Münch, Monika Obermeier, Irmgard Deiminger, Georgine Neumann, Sabine Macht, Eva Graf und Lenka Chemlikova.

Wer übernimmt das Vermächtnis?

Altbürgermeister und Wegbegleiter Egid Hofmann wurde geehrt.
Altbürgermeister und Wegbegleiter Egid Hofmann wurde geehrt. Foto: Helga Brandl

Im Grußwort von Dr. Müller schwang Wehmut mit, da die ausscheidende Ärztegeneration Lücken hinterlassen werde, die nicht zu schließen sein werden. Dabei sind in Deutschland rund 5,6Millionen Umweltpatienten zu betreuen, weshalb es gilt, das Bewusstsein junger Kollegen in den Universitäten dafür zu schärfen. Die Spezialklinik in Neukirchen sei eine Institution in der Landschaft des Gesundheitswesens, die auch Nachfolger verdiene, so Dr. Müller.

Flankiert von den Altbürgermeistern und den Stellvertretern überreicht Bürgermeister Markus Müller die Ehrenurkunde der Marktgemeinde an Dr. Ionescu.
Flankiert von den Altbürgermeistern und den Stellvertretern überreicht Bürgermeister Markus Müller die Ehrenurkunde der Marktgemeinde an Dr. Ionescu. Foto: Helga Brandl

Bürgermeister Markus Müller überreichte dem Klinikgründer Dr. Ionescu im Beisein seiner Stellvertreter Hans Kerscher und Uli Neumeyer sowie Altbürgermeister Josef Berlinger und Egid Hofmann eine Urkunde der Marktgemeinde, die unterstreichen soll, welch große Bedeutung man der Spezialklinik beimisst. Abschließend lud Dr. Alexandru Tudor Constantinescu zum Tag der offenen Tür ein, um einem breiten Publikum das Therapiekonzept der grenzüberschreitend anerkannten Cortison- und bestrahlungsfreien Spezialklinik zur Behandlung von Allergien, Haut- und Umwelterkrankungen in Neukirchen beim Heiligen Blut zu erläutern.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht