MyMz
Anzeige

Bildung

Teugn zeichnet seine Einserschüler aus

Gemeinde lud alle Schulabsolventen mit einer „1“ vor dem Komma zum Empfang – vom Quali bis zum Abi war alles vertreten.

Nicole Scheurer, Verena Neumayer, Lisa Woldrich, Stefan Kläß und Marian Wieczorek (v.li.) freuten sich über den Empfang von Bürgermeister Manfred Jackermeier. Foto: Vehlow
Nicole Scheurer, Verena Neumayer, Lisa Woldrich, Stefan Kläß und Marian Wieczorek (v.li.) freuten sich über den Empfang von Bürgermeister Manfred Jackermeier. Foto: Vehlow

Teugn.Bei der diesjährigen Schülerehrung konnte die Gemeinde Teugn fünf Absolventen als die besten ihres Jahrganges im Sitzungssaal begrüßen. Mit einer 1 vor dem Komma sind Verena Neumayer, Stefan Kläß, Marian Wieczorek, Nicole Scheuerer und Lisa Woldrich zum Empfang gekommen und freuten sich über die Einladung der Gemeinde.

„Nach harter Arbeit, viele Stunden pauken und bestimmt auch mit dem nötigen Glück das richtige gelernt zu haben, habt Ihr Eure Leistung mit einer eins vor dem Komma bestätigt,“ sagte Jackermeier, der Getränke und Knabbereien bereitgestellt hatte.

Die Pläne stehen bereits

Neben dem Respekt für fleißiges Lernen bekamen die Absolventen je zwei Kinokarten und Gutscheine für die dazugehörenden Naschereien.

Verena Neumayer hat eine Abi-Note von 1,8 an der FOS Kelheim erreicht und freut sich riesig darüber. Sie will weiter die Schulbank drücken und an der Uni in Österreich Psychologie Studieren. „Dazu muss ich aber zunächst die Aufnahmeprüfung schaffen, bevor ich das fünfjährige Studium starten kann“, erklärte Verena. „Sollte das nicht klappen, werde ich alternativ die Fächer Soziologie und Naturwissenschaften belegen, eine Wohnung in Innsbruck ist bereits gebucht“.

Stefan Kläß hat am Gymnasium Kelheim eine Abi-Note von 1,6 hingelegt. „Ich Studiere die nächsten viereinhalb Jahre Lehramt an der Uni in Passau. In den Fächern Geografie und Wirtschaft will ich später an einem Gymnasium unterrichten“, erzählte Stefan stolz. „Mit meiner Freundin habe ich eine Wohnung in Passau gefunden, so dass ich mich ab Oktober auf das Studium sehr freue“.

Lisa Woldrich hat an der Realschule Abensberg die Mittlere Reife mit 1,9 abgeschlossen. „Am 1. September beginne ich eine dreijährige Ausbildung zur Steuerfachangestellten in der Steuerkanzlei Stefan Penke in Regensburg“, so Lisa. „In diesem Beruf habe ich bereits Erfahrungen gesammelt, da meine Mutter auch Steuerfachangestellte ist“.

Marian Wieczorek hat seinen Quali an der Mittelschule in Saal mit 1,6 bestanden. „Ich werde nun die 9+2 an der Mittelschule Saal besuchen und die Mittlere Reife machen“, verriet Marian. „Anschließend will ich auf die FOS gehen und wenn alles nach Plan läuft werde ich das Abitur versuchen“. „Vom Quali zum Abi, das hört sich spannend an und wenn die Noten wieder so klasse sind, sieht man sich die nächsten Jahre bestimmt noch öfter bei der Auszeichnung der besten Teugner Schüler“, so Jackermeier zu den hohen Zielen von Marian.

Mal einen Roboter programmieren

Nicole Scheuerer hat an der Realschule Abensberg die Mittlere Reife mit 1,8 abgeschlossen. Bei einem FOS Kurs hat sich der Berufswunsch zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung ergeben. „Ich beginne meine drei- jährige Ausbildung am 1. September bei der Firma Mahlo in Saal, wo auch mein Papa arbeitet. Mein großes Ziel ist mal einen Roboter programmieren zu können“, erzählt uns Nicole fest entschlossen.

„Lernen begleitet uns alle ein Leben lang“. Mit diesem Satz verabschiedetet Bürgermeister Manfred Jackermeier die Absolventen und wünschte allen, dass ihre weitere berufliche und schulische Ausbildung so gut wie die letzte verlaufen möge.

Zwei weitere Einser-Schüler aus der Gemeinde sind Nadine Listl die das Abitur an der BOS Kelheim mit 1,3 bestanden hat und Nico Hausmann der die Mittlere Reife an der Piendl in Regensburg mit einem Notendurchschnitt von 1,7 abgeschlossen hat.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht