MyMz
Anzeige

Auftritt

Kulturelle Freuden in der Stadthalle

In Neutraublinger vereinten sich Musik, Gesang, Lyrik und Fachvorträge zu einer außergewöhnlichen Matinee.
Von Petra Schmid

Dr. Stefan Berger überreichte Angelika Achter eine Rose für ihren Auftritt Foto: Petra Schmid
Dr. Stefan Berger überreichte Angelika Achter eine Rose für ihren Auftritt Foto: Petra Schmid

Neutraubling.Eine Veranstaltung der Extraklasse rief Dr. Stefan Berger ins Leben. Er lud in die Stadthalle Neutraubling zu einer Matinee unter dem Motto „Kulturologie“ ein. Der Mediziner mit Faible für Kunst und Kultur ist nämlich Urologe und hatte die Idee kulturelle und kulinarische Freuden in Verbindung mit urologischen Informationen zu einer Veranstaltung zu kombinieren.

Kein Wunder, dass Dr. Stefan Berger die Idee zu dieser Veranstaltung hatte, denn er ist, wie er berichtete, Mitglied von „Schlaraffia“. Das ist eine am 10. Oktober 1859 in Prag gegründete, weltweite deutschsprachige Vereinigung zur Pflege von Freundschaft, Kunst und Humor. Dort trage er bei Veranstaltungen unter anderem Gedichten bei, verriet Dr. Berger. Freilich trug der Neutraublinger Facharzt auch selbst zum kulturellen Teil der Matinee bei. Die Mühe und Leidenschaft mit der Dr. Berger die Veranstaltung vorbereitete, wurde von den Gästen honoriert.

Großer Applaus für Vorstellung

Es waren so viele Interessierte gekommen, dass die vorbereiteten Plätze nicht ausreichten und noch nachbestuhlt werden musste. Die Begeisterung der Besucher zeigte sich an dem großen Applaus für die Darbietungen und Fachvorträge. Zuvor hatte Neutraublings Bürgermeister Heinz Kiechle auf die Entwicklung des Marktplatzes zurückgeblickt.

Der Rathauschef untermauerte seine Ausführungen mit Ansichten aus der Zeit. Kiechle hatte alte Fotografien dabei, diese reichten von der Zeit vor der Zerstörung des damaligen Fliegerhorstes aus dem Jahr 1943 bis zur Umgestaltung, dahin, wie der Neutraublinger Marktmarktplatz heute aussieht. Der Bürgermeister zeigte auch Schnappschüsse aus den Nachkriegsjahren, als am Marktplatz unter anderem eine Handschuhfabrik ihren Betrieb hatte. Bei der Umgestaltung in den 1990-er Jahren, als das Seniorenheim und die Arztpraxen dort entstanden, hat sich der Marktplatz entscheidend verändert. Auch Dr. Berger ist dort beheimatet und feierte nun „25 Jahre Praxis Urologie“ am Marktplatz.

Urologen in der Stadthalle

Aufgrund des Jubiläums hatte der Urologe die Veranstaltung in der Stadthalle geplant. Für den musikalischen Part hatte Dr. Berger unter anderem die Neutraublinger Kulturchefin Angelika Achter gewinnen können. Diese brillierte am Konzertflügel. Für Heiterkeit unter den Gästen sorgte besonders das vorgetragene Lied „Die Wanderniere“. In dem anschließenden Lied widmete sich der Künstler augenzwinkernd der Gattin von Dr. Berger, in dem er humorvoll die Vorzüge eines „herrlichen Weibs“ beleuchtete. Diese nahm dies nicht krumm, sondern lachte herzlich. Begleitet von Angelika Achter sang Johanna Berger „Oh mio babbino“ aus der Feder von Giacomo Puccini aus dem Jahr 1918. Zum Abschluss gab es für die Besucher kulinarische Genüsse bei intensiven Gesprächen.

Weiterführende Links aus dem Landkreis Regensburg:

Weitere Nachrichten und Berichte aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht