MyMz
Anzeige

Szene

Félix, Jalapeños und Scholz insolvent

Drei Gastronomien in Regensburg haben Insolvenz angemeldet. Vorerst läuft der Betrieb wie gehabt weiter.
Von Anna Jopp und Simone Grebler

Auch das Scholz in der D.-Martin-Luther-Straße ist von der Insolvenz betroffen. Archivfoto: Haala
Auch das Scholz in der D.-Martin-Luther-Straße ist von der Insolvenz betroffen. Archivfoto: Haala

Regensburg.Die Felix GmbH, die Jalapeños GmbH und die amici GmbH haben Insolvenz angemeldet. Das geht aus den Insolvenzbekanntmachungen hervor. Unter diesen drei GmbHs werden das Café Félix, das Restaurant Scholz und die Party-Location Jalapeños geführt. Alle drei GmbHs werden von den Geschäftsführern Bahador Sartip und Roy Müller betrieben.

Das Insolvenzverfahren haben die BLTS Rechtsanwälte in Regensburg übernommen. Zum Insolvenzverwalter wurde am Freitag vergangener Woche Dr. Rudolf Dobmeier bestellt. Dieser leite nun die Eröffnung des Insolvenzverfahrens ein. Die Lokale bleiben vorerst bestehen, nach neuen Pächtern werde bereits gesucht. Der Fokus liege laut einem Sachbearbeiter der Kanzlei nun erst einmal darauf, sich um den Lohn für die Mitarbeiter zu kümmern. Es liegt bislang noch keine Auskunft dazu vor, wie viele Mitarbeiter von der Insolvenz betroffen sind. Das Insolvenzverfahren werde in rund sechs bis acht Wochen eröffnet.

Bereits 2015 brodelte es in der Gastro-Szene:

Gastronomie

In Regensburgs Kneipenszene brodelt es

Die Betreiber von mehreren Regensburger Szeneläden liegen miteinander im Clinch. Im Moment laufen mehrere Verfahren.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht