MyMz
Anzeige

Abschluss

FOS: Pindl feiert größten Abi-Jahrgang

Die Private Fachoberschule in Regensburg zeichnete die Besten aus. Die Erfolgsquote war besonders hoch.

Das bestandene Fachabi war für sie ein Grund zu feiern: (von links) Stellvertretende Schulleiterin Ute Burges, Michael Frey (Notendurchschnitt 2,0), Sophia Selbeck (2,0), Jacqueline Mückl (2,0), Lisa Schmid (1,9), Christina Hahn (1,7), Niklas Hannig (1,7) und Schulleiter Tobias Neumeier. Foto: Jasmin Klemm
Das bestandene Fachabi war für sie ein Grund zu feiern: (von links) Stellvertretende Schulleiterin Ute Burges, Michael Frey (Notendurchschnitt 2,0), Sophia Selbeck (2,0), Jacqueline Mückl (2,0), Lisa Schmid (1,9), Christina Hahn (1,7), Niklas Hannig (1,7) und Schulleiter Tobias Neumeier. Foto: Jasmin Klemm

Regensburg.Die Abiturfeier der Privaten Fachoberschule Pindl fand dieses Jahr in Mariaort statt. Schulleiter Tobias Neumeier begrüßte zusammen mit seiner Stellvertreterin Ute Burges die Schüler mit ihren Eltern im Gasthof Krieger, der dem bisher größten Fachabiturjahrgang genug Platz bot. Nach Grußworten des Elternvertreters Dietmar Eickhölter blickten die Schülersprecher Lisa Gebauer und Michael Frey auf ihre Zeit an der Pindl-FOS zurück.

38 Schüler erhielten bei der Zeugnisvergabe eine Urkunde. Bei 40 zum Fachabitur angetretenen Schülern sei das eine Erfolgsquote von 95 Prozent, wie Schulleiter Tobias Neumeier in seiner Rede betonte.

Bester Notendurchschnitt war 1,7

Die besten Absolventinnen und Absolventen wurden geehrt. An der Spitze des Jahrgangs standen Christina Hahn und Niklas Hannig jeweils mit einem Notendurchschnitt von 1,7.

Zwar bedurfte es bei ein paar Absolventen bisweilen einem ordentlichen Anschub, doch die hohe Zahl an AbsolventInnen spreche für das Schulkonzept, das mit kleinen Klassen und individueller pädagogischer Betreuung wirbt, sagte der Schulleiter in seiner Rede. Gerade die Eigenheiten der FOS, die wie keine andere Schulart praxis- und theoretische Ausbildung miteinander verbinde, machten diese schulische Ausbildungsart so besonders, fuhr Neumeier fort.

Schüler in der Vorbereitung auf das Fachabitur

Die staatlich anerkannte Schule wird auch in Zukunft in zwei Ausbildungsrichtungen (Wirtschaft und Soziales) Schüler und Schülerinnen auf das Fachabitur vorbereiten und prüfen. Die aktuellen Schüler der F11 und F12 übernahmen unter der Leitung von Barbara Klauk-Zwang die musikalische Umrahmung der Feier und sorgten für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Die Moderation der Veranstaltung übernahmen ebenfalls ein Schüler und eine Schülerin aus der F11 – ein Zeichen für den guten Zusammenhalt der Schüler unterschiedlicher Jahrgangsstufen.

Nach dem offiziellen Teil ließen sich die Schüler gemeinsam mit Familie, Freunden und Lehrern ein Drei-Gänge-Menü schmecken. (ad)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht