MyMz
Anzeige

Austausch

Neue Kooperation mit Wirtschaftsjunioren

Schon seit einigen Jahren besteht ein reger Austausch zwischen den Wirtschaftsjunioren (WJ) Regensburg und der TechBase.

Der Geschäftsführer der R-Tech GmbH, Alexander Rupprecht und Nina Weikl, Kreissprecherin der WJ Regensburg, setzen auf Kooperation. Foto: Kathrin Mertens
Der Geschäftsführer der R-Tech GmbH, Alexander Rupprecht und Nina Weikl, Kreissprecherin der WJ Regensburg, setzen auf Kooperation. Foto: Kathrin Mertens

Regensburg.Schon seit einigen Jahren besteht ein reger Austausch zwischen den Wirtschaftsjunioren (WJ) Regensburg und der TechBase. Die Schnittmenge ist dabei offensichtlich – beide Seiten fördern aktiv die Gründerszene, das Unternehmertum sowie den Austausch in Netzwerken in Regensburg und der Oberpfalz.

„Wir sehen eine Vielzahl von gemeinsamen Anknüpfungspunkten und Aktivitäten, im Besonderen soll eine noch stärkere Zusammenarbeit beim Projekt „Digitale Gründerinitiative Oberpfalz“ (DGO) erfolgen“, so Geschäftsführer der R-Tech GmbH, Alexander Rupprecht.

Regensburg: TechBase für StartUps

Die Wirtschaftsjunioren können Formate der DGO wie den Makers’Club, die Tiger der TechBase, die StartUpFactory und den Innovationskongress durch ihr Know-how und ihre Gründererfahrung aktiv unterstützen. Auch das von den WJ Regensburg geplante Projekt „Knowhow auf Kopfdruck“ passt zum gemeinsamen Fördergedanken – Jungunternehmern, StartUps und Interessierten wir dabei die Möglichkeit eröffnet, auf kurzem Weg auf kostenfreie Beratungsleistungen durch Wirtschaftsjunioren zugreifen zu können. „Auf diesem Weg können wir die junge Wirtschaft in Regensburg noch stärker unterstützen“ freut sich Nina Weikl, Kreissprecherin der WJ Regensburg.

Die Wirtschaftsjunioren, das sind deutschlandweit rund 11 000 Führungskräfte und Unternehmer aus allen Bereichen der Wirtschaft. Sie sind in der Regel nicht älter als 40 Jahre. Durch ihren gemeinsamen Einsatz wollen die Wirtschaftsjunioren die Akzeptanz für unternehmerisches Handeln in Deutschland erhöhen. Sie wollen die Wirtschaftspolitik mitgestalten, um Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit in Europa langfristig zu sichern. Sie stehen ein für den demokratischen Rechtsstaat und für die Marktwirtschaft.

Dabei sehen sie sich in sozialer und ökologischer Verantwortung. Bundesweit sind etwa 210 Kreisverbände in elf Landesverbänden zu den Wirtschaftsjunioren Deutschland zusammengeschlossen. Weltweit arbeiten 8500 Juniorenkreise mit 360 000 Mitgliedern in der Weltorganisation Junior Chamber International (JCI) zusammen. Der WJ-Kreis Regensburg wurde 1968 gegründet und hat derzeit 120 Mitglieder.

Weiterführende Links aus Regensburg:

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht