MyMz
Anzeige

ÖPNV

RVV verkauft keine Tickets mehr im Bus

Zum Schutz vor dem Coronavirus können Fahrgäste keine Tickets mehr im Bus erwerben. Auch der Fahrplan ist geändert.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus verkauft der RVV keine Tickets mehr im Bus. Foto: Bastian Winter
Wegen der Ausbreitung des Coronavirus verkauft der RVV keine Tickets mehr im Bus. Foto: Bastian Winter

Regensburg.In Regensburgs Bussen gibt es bis auf Weiteres keine Fahrscheine mehr zu kaufen. Die Maßnahme soll Fahrgäste und Fahrpersonal schützen, heißt es in einer Pressemitteilung des RVV. Die vorderen Türen in allen Bussen bleiben geschlossen. „Die Fahrgäste werden gebeten, die hinteren Türen zu nutzen und ihr Ticket vor Fahrtantritt zum Beispiel über die RVV-App zu lösen. Falls dies nicht möglich ist, kann ausnahmsweise spätestens an der nächsten Umsteigehaltestelle das Ticket – zum Beispiel am Fahrausweisautomaten – erworben werden“, so der RVV weiter.

Verkehr

RVV-Kontrolleure bekommen Bodyguards

Der Regensburger Verkehrsverbund startete eine Testphase. Hintergrund sind mehrere Übergriffe von aggressiven Fahrgästen.

Ab Montag, 16. März, ändert sich zudem der Fahrplan: „Aufgrund der angeordneten Schulschließung verkehren ab Montag, den 16. März bis zum Ende der bayerischen Osterferien die Busse nach dem Fahrplan wie an schulfreien Tagen“, heißt es in der Pressemitteilung. Die entfallenden Fahrten seien in den Fahrplänen mit dem Hinweis „nur an Schultagen“ entsprechend gekennzeichnet.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht