MyMz
Anzeige

Wirtschaft

Maschek eröffnet neues Autohaus

Inhaber Ingo Maschek konnte in Wackersdorf mit vielen Promis feiern. Er verfolgt mit seinem Unternehmen die Strategie „One“.
Von Martin Kellermeier

Landrat Thomas Ebeling (l.) und Wackersdorfs Bürgermeister Thomas Falter (2.v.r.) gratulierten Inhaber Ingo Maschek (r.) und Geschäftsführer Wolfgang Pfafferott zum neuen Autohaus. Foto: Martin Kellermeier
Landrat Thomas Ebeling (l.) und Wackersdorfs Bürgermeister Thomas Falter (2.v.r.) gratulierten Inhaber Ingo Maschek (r.) und Geschäftsführer Wolfgang Pfafferott zum neuen Autohaus. Foto: Martin Kellermeier

Wackersdorf.Im Rahmen einer Feierstunde hat die Firma „Maschek Automobile GmbH“ am Donnerstagabend die Eröffnung des neuen Autohauses in Wackersdorf gefeiert. Dort werden künftig die Marken Skoda, Seat und Cupra angeboten.

Zur Einweihung konnte Inhaber und Geschäftsführer Ingo Maschek zahlreiche Persönlichkeiten begrüßen. Neben Landrat Thomas Ebeling und dem Wackersdorfer Bürgermeister Thomas Falter waren unter anderem auch Jahn-Präsident Hans Rothammer, Fußballtrainer Markus Weinzierl und Sternekoch Hubert Obendorfer gekommen.

Ein „Freudentag“ für die Gemeinde

Weiter waren auch die ehemalige Voice-of-Germany-Kandidatin Lea Herdt und Schauspieler Marcus Mittermeier unter den Anwesenden. Landrat Thomas Ebeling gratulierte Ingo Maschek zum neuen Autohaus. „Ich hoffe, dass Sie mit dieser Investition auch den gewünschten, wirtschaftlichen Erfolg haben“, sagte Ebeling. Wackersdorfs Bürgermeister Thomas Falter sprach von „einem Freudentag für die Gemeinde“. Die Firma Maschek sei bodenständig und erfolgreich.

Rettung

Eigene Feuerwache fürs Industriegebiet

Der Wirtschaftsstandort Wackersdorf boomt. Nun will die Gemeinde mit einer Millioneninvestition für mehr Sicherheit sorgen.

Viele Krisen mitgemacht

Ingo Maschek skizzierte in seiner Festrede die Unternehmensgeschichte. „Wir haben viele Krisen mitgemacht“, sagte der Inhaber. Das neue Autohaus sei Teil der Strategie „One“. Ziel sei es, an einem Standort sechs Automarken anbieten zu können. In wenigen Wochen werde laut Maschek am Standort Wackersdorf auch mit dem Bau eines Volkswagen-Zentrums begonnen. Dieses soll bereits im Dezember eröffnet werden.

Der Wackersdorfer Pfarrer Christoph Melzl segnete das neue Autohaus und die dazugehörige Werkstatt. Er wünschte allen Mitarbeitern eine unfallfreie Zeit und viel Erfolg.

Weitere Artikel aus der Region Schwandorf lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht