MyMz

Schwimmen

Nika auf den Spuren von Noelle Benkler

Auch die Schwandorferin Anne Maurer erzielte beim Ratisbona-Cup neue Bestzeiten und erreichte Qualifikationsnormen.

Anne Mauerer (mitte) mit Noelle und Nika Benkler Foto: R. Benkler
Anne Mauerer (mitte) mit Noelle und Nika Benkler Foto: R. Benkler

Schwandorf. Der 22. internationale Ratisbona-Cup in Regensburg war nicht nur wieder eine Top-Veranstaltung des Schwimmclubs Regensburg, sondern ermöglichte es den Athleten auch, ein Ticket für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin und den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften zu lösen.

Dabei waren auch die Schwandorferin Anne Maurer (Jahrgang 2003) und die beiden Schwestern aus Bodenwöhr Noelle Benkler (2007) und Nika Benkler (2010), die alle beim SC Regensburg trainieren und an den Start gehen. Noelle Benkler und Anne Mauerer haben souverän und frühzeitig ihre Chance genutzt und katapultierten sich mit geschwommener Normzeiten direkt in die SSE Schwimmhalle Berlin. Somit starten beide im Mai bei der Deutschen Meisterschaft.

Ein Mammutprogramm hatte Anne Mauerer vor sich. Sie ging gleich elfmal an den Start. Über die ungeliebten 800 m Freistil verbesserte sie sich um acht Sekunden und stellte mit einer Zeit von 9:56,77 min. gleich eine persönliche Bestzeit auf. Über die 200 m Schmetterling schlug sie mit einer neuen Bestmarke von 2:29,37 min. an. Über die 100 m Brust bestätigte sie mit der Endzeit von 1:16,86 min. auf der Langbahn ihre aufsteigende Form.

Erstes Ticket für Berlin gelöst

Auf ihrer Lieblingsstrecke, den 200 m Lagen, zeigte Maurer ihre sehr gute Technik und schlug nach 2:27,04 min. an; dies bedeutete eine Bestzeit und ihre erste Qualifikationszeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften.

Nur knapp verpasste Anne Maurer die Qualifikationszeiten für Berlin über die 100 m Schmetterling (1:06,64) und 100 m Freistil (1:01,43). In den Sprintstrecken 50 m Brust (0:36,21), 50 m Freistil (0:28,43) und 50 m Schmetterling (0:29,77) zeigte sie auf den kurzen Strecken ihre Spritzigkeit. In der offenen Gesamtwertung bedeuten die Zeiten für Maurer erste Plätze über 100 und 200 m Schmetterling sowie zweite Plätze über 100 und 200 m Brust sowie Platz drei über 50 m Schmetterling.

Nika Benklers erster großer Wettkampf

  • Qualifikation:

    In die Schuhe ihrer großen Schwester stieg Nika Benkler (Jahrgang 2010). Bei neun Starts überzeugte die Neunjährige mit siebenmal Gold und zweimal Silber. Über sechs Strecken konnte sich Nika bereits für die Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften im Juli 2020 qualifizieren.

  • Rekordjagd:

    Auf allen neun Strecken stellte Nika Benkler neue Oberpfalzrekorde auf: 50 m Freistil 35,32 sec., 100 m Freistil 1:15,69 min., 200 m Freistil 2:42,28, 400 m Freistil 5:43,74, 50 m Rücken 0:38,61, 100 m Rücken 1:22,68, 200 m Rücken 2:50,38, 50 m Schmetterling 0:38,68, 200 m Lagen 3:02,48 min.

Platz 2 in deutscher Bestenliste

Noelle Benkler hatte an den drei Tagen ein ähnliches straffes Programm. Derzeit sehr gut in Form, bewies die bayerische Kaderschwimmerin einmal mehr ihr Können. Sie erschwamm sich nicht nur sechs Qualifikationen für die DJM in Berlin; auch steht sie ab sofort auf Platz zwei in den neuen DSV Bestenlisten für ihre starke Leistung auf den Strecken 200 und 400 m Lagen. Zusätzlich hat sie noch einen neuen Oberpfalzrekord über 400 m Lagen aufgestellt. Bei all ihren anderen neun Starts wurde sie ebenfalls durchgehend mit persönlichen Bestzeiten belohnt. Zum Auftakt standen die 800 m Freistil auf dem Programm. Der Zwölfjährigen Noelle gelang ein sehr guter Lauf mit 9:57,91 min.; somit startet sie im Januar 2020 als eine der Anwärterinnen auf einen Podestplatz bei der Bayerischen Meisterschaft „Langen Strecken“ in Regensburg.

An den beiden anderen Tagen schwamm sie folgende Strecken und Zeiten in persönlichen Bestzeiten: 50 m Brust 0:37,59, 100 m Brust 1:22,33, 200 m Brust 2:55,15, 50 m Rücken 0:33,00, 100 m Rücken 1:10,73, 200 m Rücken 2:31,47, 100 m Schmetterling 1:11,96, 200 m Lagen 2:32,49 und 400 m Lagen 5:19,31 min..

Am Ende der drei Tage hieß es für Noelle Benkler achtmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Außerdem ist sie in der Gesamtwertung aller weiblicher Teilnehmer und aller Jahrgänge in ihren Paradedisziplinen, den Rückenstrecken (50 m, 100 m, 200 m), auf den dritten Platz geschwommen und durfte ihren ersten Geldpreis bei einem großen internationalen Wettkampf entgegennehmen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht