MyMz
Anzeige

SSV Jahn Regensburg

Matthias Klemens ist neuer Jahn-Chef

Seit dem Rücktritt von Manfred Kraml war der Vorstandsvorsitz unbesetzt. Nun steht der Jahn unter neuer Führung.
Von Heinz Reichenwallner, MZ

Stellt sich der Aufgabe beim Jahn: Matthias Klemens Foto: SSV Jahn

Regensburg.Der SSV Jahn Regensburg hat seit gestern wieder einen Vorstandsvorsitzenden: Matthias Klemens, gebürtiger Regensburger und bislang gemeinsam mit Alois Kindler einer der zwei Jahn-Vizevorstände, übernimmt dieses Amt, das seit dem Rücktritt von Manfred Kraml am 20.Mai 2010 beim Fußball-Drittligisten unbesetzt war. Bei der Aufsichtsratssitzung am Dienstagabend wurde Klemens durch das Gremium einstimmig gewählt. Der 38-Jährige erbat sich aber da noch Bedenkzeit, ehe er am Mittwoch die Wahl endgültig annahm.

Die Position übernimmt er bis zum Jahr 2012, dann stehen wieder Neuwahlen durch den Aufsichtsrat an. Ursprünglich hatte Matthias Klemens nie mit dem Amt des Vorstandsvorsitzenden beim SSV Jahn geliebäugelt. „Ich bin ganz sicher nicht mit diesem Gedanken zur Aufsichtsratssitzung gekommen“, beteuert der Diplom-Betriebswirt und geschäftsführende Gesellschafter der Immobilienfirma „Campus“ mit Sitz in Leipzig. Nach seinen Aussagen sei im Aufsichtsrat vorher auch angedacht worden, dass der neue Vorstandsvorsitzende aus der kommunalen Politik kommen sollte.

Zur späten Stunde und nach langer Diskussion wählte das Gremium dann jedoch Klemens einstimmig zum Vorstandsvorsitzenden. Ein Amt, das laut der Vereinssatzung des SSV Jahn zwingend vorgeschrieben ist und besetzt sein muss. „Ich will verhindern, dass erneut Unruhe in den Verein kommt“, begründet Klemens derweil seine Entscheidung. „Vor allem stehe ich hundertprozentig hinter Geschäftsführer Franz Gerber und möchte ihm mit meiner Amtsübernahme die Sicherheit geben, dass er in Ruhe die angefangene Umstrukturierung und die Aufbauarbeit im Verein fortführen kann.“

Zusammen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Alois Kindler wolle er jetzt an einem Vorstandsteam arbeiten, so Klemens, dass man bei der nächsten Sitzung den Aufsichtsräten zur Bestellung vorschlagen werde. Vakant sind seiner Meinung nach die Positionen eines weiteren Vorstandsmitglieds, das Amt des Schatzmeisters und des Schriftführers.

Der neue Jahn-Boss, gelernter Bankkaufmann bei der Sparkasse, hat selbst jahrelang Fußball gespielt — zwar in unteren Klassen beim TV Barbing, SV Donaustauf und SC Matting, doch gehörte er zwischen 1998 und 2000 der deutschen Beach-Soccer-Nationalmannschaft an — was seine sportfachliche Qualifikation dokumentiert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht