MyMz

Gasthaus

Reise durch die griechische Küche

Das Restaurant Athen in Cham ist immer einen Besuch wert. Eine Kreuzfahrt durch die Speisekarte ist wie Urlaub.
Von Daniel Haslsteiner und Bernhard Völkl, MZ

Die Gerichte im Restaurant Athen fallen immer reichhaltig aus – und bieten Genusserlebnisse, die zum Wiederkommen animieren. Foto: Simon Tschannerl
Die Gerichte im Restaurant Athen fallen immer reichhaltig aus – und bieten Genusserlebnisse, die zum Wiederkommen animieren. Foto: Simon Tschannerl

Cham.Das Mittelmeer liegt gleich am Chamer Marktplatz – zumindest wenn es um die Küche geht. Und das hat vor allem einen Grund: das griechische Restaurant Athen. Wir buchen einen Kurztrip aus der winterlichen Oberpfalz in mediterrane Gefilde. Der erste Stopp ist Zypern. Der herzhafte gegrillte Halloumi von der Insel harmoniert wunderbar mit den feinsüß marinierten Tomaten vom Rost. Dieser Vorgeschmack auf unseren kulinarischen Mittelmeer-Ausflug macht definitiv Lust auf mehr.

Also ziehen wir quer durch die Speisekarte weiter auf die griechischen Inseln im Westen des Festlands: Korfu heißt das Ziel. Nach diesem Eiland ist die Platte benannt, die einPotpourri aus Lamm-Spezialitäten vereint. Besonders die Lamm-Kronen und -Filets – fein gewürzt und himmlisch zart im Biss – begeistern die Gaumen. Dazu wird fruchtiger Tomatenreis, Zaziki und Salat gereicht.

Hier einige Informationen zum Gasthaus:

Restaurant Athen

  • Adresse:

    Lucknerstraße 7, 93413 Cham; Telefon: (09971) 766632; www.athen-cham.de

  • Öffnungszeiten:

    Dienstag bis Sonntag 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr und 17.30 Uhr bis 24 Uhr; Montag Ruhetag

  • Weitere Infos:

    Umfangreiche Mittagskarte und – im Sommer – ein Freisitz im Zentrum der Chamer Innenstadt

  • Preisbeispiele:

    Vorspeisen ab 3,60 Euro; Platten für mehrere Gäste ab 35 Euro; Fisch-, Fleischgerichte ab 10,90 Euro. Getränke: Wein (0,2 l) ab 3,90 Euro

Das zweite Hauptgericht bringt uns aufs Festland ins antike Delphi. Wo früher das sagenumwobene Orakel weissagte, lassen wir uns nun von einem Mix aus Fleisch- und Fischgerichten überzeugen. Neben den griechischen Klassikern Gyros und Souvláki finden auch Steak, Scampi und Calamari Platz auf der reichhaltigen Platte, zu der Tomatenreis, Zaziki und Salat gereicht werden. Die heimlichen Stars dieser Formation sind die zart-panierten Tintenfische – alleine für die lohnt der Besuch im Athen schon.

Keine Frage, diese Urlaubsreise würden wir immer wieder wählen.

Als krönenden Abschluss unserer Reise durch die hellenische Küche segeln wir in Richtung Nachspeise: Wir wählen gleich zwei verschiedene Ziele. Einmal führt der Trip zum Schokoladen-Soufflé. Der finale Abstecher endet dann beim Galaktoboureko. Bei diesem typisch-griechischen Dessert wird zuckersüße Creme von milchgetränktem Blätterteig ummantelt. Dazu gibt es Vanille-Eis. Süßer kann Urlaub nicht ausklingen. Keine Frage, diese Urlaubsreise würden wir immer wieder wählen. Und wenn ein Wochenendausflug ins Athen führen soll: Reservierungen garantieren ungetrübte Freude.

Hier geht es zu weiteren Gasthaus-Tipps unserer Aufgetischt-Redaktion.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht