MyMz

Gastrotipp

So schmeckt es im neuen Sushihaus

Das japanische Restaurant in der Regensburger Altstadt erfindet sich neu – mit modernem Look und veränderter Karte.
Von Gustav Wabra

Modernes Design erwartet die Gäste im neu gestalteten Sushihaus. Und dazu die gewohnt hohe Sushi-Qualität: Hier serviert Lucia eine Maki-Brücke. Foto: Tino Lex
Modernes Design erwartet die Gäste im neu gestalteten Sushihaus. Und dazu die gewohnt hohe Sushi-Qualität: Hier serviert Lucia eine Maki-Brücke. Foto: Tino Lex

Regensburg.Das Holz des alten Sushihauses ist einem modernem schwarz-grauen Design gewichen. Alles ist schwarz: Teller, Wände, Stäbchen, Stühle. Einer der wenigen Farbtupfer ist ein Neon-Schild auf dem „Sushihaus“ steht. In roten Lettern leuchtet es über der Sushi-Bar, in der die Fischstücke liegen. Das japanische Restaurant in der Regensburger Altstadt hat sich einen neuen Look verpasst und seine Karte verändert: ein Update nach erfolgreichen Jahren.

Als Vorspeise im Sushihaus 2.0 bestellen wir Algensalat und Gyoza (Teigtasche mit vegetarischer Füllung). In Japan werden sie gedämpft, gebraten oder gebacken – im Sushihaus kommen sie knusprig frittiert. Geschmacklich ähneln sie mit der süßsauren Sauce klassischen Frühlingsrollen. Der Algensalat ist frisch, knackig, grün – ein gelungener Start.

Das neue Sushihaus in Regensburg

Danach gibt es natürlich Sushi, und hier hat die etwas veränderte Karte ein paar Neuheiten im Gepäck. Neben Sashimi vom Lachs, Thunfisch, Garnele, Butterfisch und Jakobsmuscheln in gewohnt hoher Qualität, entscheiden wir uns für Uni und Unagi Nigiri. Unagi ist ein Süßwasseraal, der gegrillt und anschließend mit einer süßlichen Sauce glasiert wird. Er schmeckt auf dem Reis kräftig und gleichzeitig elegant nach Rauch und Fisch mit süßlichen Noten und hat den Umami-Geschmack, auf den die japanische Küche abzielt. Der Uni ist eine Seltenheit für deutsche Sushi-Restaurant, denn Seeigel schmeckt nicht jedem.

Das Sushihaus

  • Adresse:

    Wollwirkergasse 2, 93047 Regensburg, Tel. (0 94 1) 5676480, www.sushihaus-regensburg.de

  • Öffnungszeiten:

    Montag bis Samstag 11.30 bis 23 Uhr durchgehend, Sonntag Ruhetag.

  • Preise:

    Vorspeisen ab 2,50 Euro; Maki-Rollen ab 4,20 Euro; Sashimi 12,90 Euro; Tafelwasser (0,4,l) 3,20 Euro; Tee (0,2l) 2,20 Euro; Sake (0,1 l) 4,90 Euro

  • Weitere Infos:

    Das Restaurant ist eng gestaltet: Wer mit Kinderwagen oder Rollstuhl kommt, sollte sich informieren.

  • Unser Gastrotipp

    – das ist eine Momentaufnahme. Die Beschreibung eines Essens, die Erinnerung an Geschmack und Atmosphäre. Eine subjektive Sache also, ein Tipp, der Ihnen empfiehlt: Gehen Sie hin, bilden Sie sich Ihr Urteil.

Sushi in der Regensburger Altstadt

Der eigelbfarbene Rogen des Seeigels ist cremig in der Konsistenz und kräftig im Geschmack. Ein Happen konzentrierter Meergeschmack. Dazu gibt es Ura Maki: Rollen, bei denen das Algenblatt innen ist. Gefüllt mit gebratener Lachshaut und Garnelen schmecken sie vorzüglich. Die in Sushi-Kreisen umstrittene California-Roll rundet unseren Sushi-Hauptgang gelungen ab.

Gastronomie

Regensburger Gastro-Szene erneuert sich

Im Sushihaus und im Ex-“Picasso“ sind die Handwerker aktiv. Auch bei Feinkost Sarik und im Scholz geht es bald wieder los.

Sushihaus-Liebhaber der ersten Stunde werden auch das neue Lokal lieben, denn die Klassiker auf der Karte sind gleich geblieben. Ein neuer Look und hier und da ein neues kulinarisches Gesicht hauchen dem traditionsreichen Restaurant frischen Wind ein: ein gelungenes Update.

Weiterführende Links aus Regensburg:

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht