MyMz

Rezept

Ein Drink mit Gin, Limette und Minze

Die Minze macht aus dem Victoria Station Fizz einen coolen Cocktail. Der Palletti-Barkeeper rät, ihn nur kurz zu schütteln.
Von Bernhard Neumayer

  • Garniert mit einer Limettenspalte und Minzblättern wird der Victoria Station Fizz serviert. Foto: Lex
  • So sieht der fertige Cocktail aus. Foto: Lex
  • Diese Zutaten genügen, um den Victoria Station Vizz zu zaubern. Foto: Lex

Regensburg.Fünf Zutaten reichen aus, um im Mund einen besonderen Frische-Kick zu erleben. Im Mittelpunkt des Cocktails Victoria Station Fizz steht die Minze. Die grünen Blätter der Pflanze sind es auch, die auf der Zunge den typisch kühlenden Effekt entfalten – und den Genießer für einen kurzen Augenblick wieder zurück in den Urlaub beamen.

Für den Cocktail wird der Saft aus den Limetten gepresst. Foto: Lex
Für den Cocktail wird der Saft aus den Limetten gepresst. Foto: Lex

Tobi Nerb, Mitinhaber und Barchef des Palletti in Regensburg, zeigt, wie man auch zu Hause ganz einfach diesen alkoholischen Cocktail zubereiten kann. Zuerst zupft man Blätter von der Minze und gibt sie ohne Stängel in einen Shaker. Dann kommen nacheinander dazu: frisch gepresster Limettensaft, Holunderblütensirup und trockener Gin. Zusammen mit Eiswürfeln werden die Zutaten geschüttelt.

Die Minze ist wichtiger Bestandteil des Drinks. Dazu kommt Gin. Foto: Lex
Die Minze ist wichtiger Bestandteil des Drinks. Dazu kommt Gin. Foto: Lex

„Nur ganz kurz, sonst wird die Minze bitter“, sagt Tobi Nerb und schwenkt den Shaker vier-, fünfmal hin und her. Danach schüttet er den Inhalt in ein 0,33 Liter fassendes Longdrinkglas. Die Minzblätter gießt er dabei über einem kleinen Sieb ab. Anschließend füllt der Barkeeper das Glas mit Mineralwasser auf und rührt gut um. Garniert wird der Victoria Station Fizz mit einer Limettenspalte und einem Minzblatt.

In diesem Video sehen Sie, wie Sie den Cocktail mixen:

So gelingt der Minz-Cocktail. Video: Neumayer

„Minze an der Bar ist so essenziell wie Limetten“, sagt Tobi Nerb. Er verwende besonders gerne Grüne Minze und Englische Minze. Letztere sei noch etwas feiner im Geschmack. Der Vorteil der Pflanze ist, dass man sie ganzjährig erhält – entweder im Supermarkt oder aus dem eigenen Garten. Durch ihre ätherischen Öle bringt Minze eine unverkennbare Frische in jedes Getränk. Besonders zur Geltung kommen die grünen Blätter unter anderem im Hugo und Mojito.

Das brauchen Sie für einen Victoria Station Fizz:

Zutaten für einen Cocktail

  • Für den Geschmack:

    10 bis 12 Minzblätter; 3 cl frisch gepresster Limettensaft; 3 cl Holunderblütensirup; 5 cl Dry Gin; Mineralwasser

  • Für die Optik:

    Eiswürfel; ein Minzblatt und eine Limettenspalte zum Garnieren

Eher weniger bekannt ist dagegen der Victoria Station Fizz. Beliebt sei er sowohl bei Männern und Frauen, so Tobi Nerb. Der Cocktail passe zu jeder Jahreszeit. Gönnt man sich allerdings ein Glas oder mehr, sollte das Auto stehenbleiben. „Fahrtüchtig ist man danach sicher nicht mehr“, sagt Tobi Nerb. Dem Gin sei dank. Der Wacholder-Schnaps verleiht dem Drink seine Stärke.

Tobi Nerb, Barchef des Palletti, schüttelt die Zutaten nur kurz. Foto: Lex
Tobi Nerb, Barchef des Palletti, schüttelt die Zutaten nur kurz. Foto: Lex

Das Zusammenspiel der Süße des Holunderblütensirups und der Säure des Limettensafts ist im Victoria Station Fizz perfekt. Die entscheidende Zutat aber ist die Minze. Sie schenkt dem Cocktail seine unglaubliche Coolness, die bei jedem Zug mit dem Strohhalm am Gaumen kitzelt.

Lust auf mehr Rezepte aus unserer Aufgetischt-Redaktion? Dann sind Sie hier richtig!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht