Feuer in Toilette
Brand an der Johann-Brunner-Mittelschule in Cham: Ein Schüler mittelschwer verletzt

21.12.2022 | Stand 15.09.2023, 2:25 Uhr |
Zahlreiche Einsatzkräfte wurden am Mittwochmittag zur Chamer Mittelschule alarmiert. −Foto: Bastian Schreiner

Schock kurz vor den Weihnachtsferien: In einer Jungentoilette an der Johann-Brunner-Mittelschule in Cham ist am Mittwochmittag ein Brand ausgebrochen. Ein 13-jähriger Schüler erlitt dabei eine schwere Rauchgasvergiftung und kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Regensburg.



Für den Großteil der Schüler und Lehrer bestand keine Gefahr, da sich diese zur Alarmzeit auf dem Rückweg von der Kirche befanden.

Wie die Chamer Polizei vor Ort informierte, ging gegen 12.50 Uhr der Alarm bei der Leitstelle ein, die mit dem Stichwort „B4“ zahlreiche Feuerwehren in und um Cham mit Kreisbrandrat Michael Stahl an der Spitze auf den Plan rief. Die Einsatzkräfte fanden beim Eintreffen an der Schule am Quader in Nunsting eine Rauchentwicklung in einer Jungentoilette im Erdgeschoss vor. Die Feuerwehr konnte den kleinen Brand – der Papierhandtuchhalter hatte Feuer gefangen – rasch ablöschen. Im Anschluss wurde das Gebäude mit großen Lüftern rauchfrei gemacht.

Brandursache ist laut Polizei unklar

Die Brandursache ist laut Polizei noch unklar, ein technischer Defekt wird aber ausgeschlossen. Die Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im mittleren vierstelligen Bereich. Die Räumung der Schule habe gut funktioniert, auch die Zufahrtswege seien frei gewesen, lobten Polizei und Feuerwehr unisono.

Der Siebtklässler war der einzige Patient, den der Rettungsdienst versorgen musste. Dennoch rückte auch das Rote Kreuz mit einem Großaufgebot an, wie Dominik Lommer und Tobias Muhr vor Ort mitteilten. Neben vier Rettungswagen, zwei Notärzten, der Unterstützungsgruppe Rettungsdienst Cham und Roding sowie der Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung wurde auch ein Rettungshubschrauber alarmiert, der aufgrund der Witterung aber nicht starten konnte. Der zwölfjähriger Schüler wurde deshalb mit dem Rettungswagen nach Regensburg gefahren.