Hallenfußball
BSC Woffenbach lädt zum Benefiz-Hallenturnier ein

23.12.2022 | Stand 15.09.2023, 2:22 Uhr
Am zweiten Weihnachtsfeiertag wird in Neumarkt wieder für den guten Zweck gekickt. −Foto: Röhrl (Archiv)

Lust auf Hallenfußball am 2. Weihnachtsfeiertag? Die Antwort darauf gibt es seit vielen Jahren in der Dreifachturnhalle der Mittelschule West (Woffenbacher Straße 36-38). Nach der Zwangsunterbrechung durch Corona steigt am Montag dieses Turnier zugunsten des Tagblatt-Hilfsvereins „Für Menschen in Not e.V.“. Zum zehnten Mal in Folge ist heuer der BSC Woffenbach Ausrichter.

Woffenbachs Vorsitzender Peter Schnell hat sich im Vorgespräch mit unserer Zeitung darüber gefreut, dass zwei hochinteressante Vorrunden-Gruppen zusammengekommen sind. Als Gruppenköpfe sind der ASV Neumarkt (Gruppe A) beziehungsweise der BSC Woffenbach festgesetzt worden.

ASV Neumarkt ist auch dabei

Der „Hecht im Karpfenteich“ sowohl in seiner Vorrunden-Gruppe A als auch im gesamten Turnier ist der ligahöchste Verein im Landkreis Neumarkt: Bayernligist ASV Neumarkt. Aktuell steht die Mannschaft auf Platz 13 dieser Liga. Das Hallenturnier am zweiten Feiertag wird Abwechslung von der „Mühle Abstiegskampf“ sein.

Die Widersacher des ASV in Gruppe A werden der FC Holzheim, der FSV Berngau und der 1. FC Neumarkt-Süd sein. Unsere Zeitung wirft im Folgenden einen Blick auf die Platzierungen der jeweiligen Mannschaften in den Freiluft-Runden. Einen Rückschluss auf das Abschneiden beim Hallenturnier zugunsten „Für Menschen in Not e.V.“ verbietet sich.

In Gruppe A tritt der FC Holzheim an. Nach 14 von 26 Spieltagen der Kreisliga Ost steht Holzheim auf Rang fünf. Mit ihren 24 Punkten gehören sie zum Pulk der Jäger von Spitzenreiter DJK-SV Berg. Dritte Mannschaft in Gruppe A ist der 1. FC Neumarkt-Süd. Nach zwölf von 24 Partien stehen die Herren aus der Neumarkter Hasenheide in der A-Klasse Ost mit 22 Punkten weit über der Gefahrenzone.

FSV Berngau ist ebenfalls am Start

Viertes Team in der Vorrunden-Gruppe A ist der FSV Berngau. Dieser Verein ist der „Erfinder“ dieses Benefiz-Turniers. Unter freiem Himmel spielen die Berngauer derzeit in der Kreisklasse Ost um Punkte. Nach zwölf von 24 Spielen steht Berngau mit 21 Punkten gesichert auf Rang fünf.

Zur Vorrundengruppe B: Deren Gruppen-Kopf ist mit dem BSC Woffenbach der austragende Verein des Turniers. Im Freien kicken sie in der Bezirksliga Mittelfranken Süd. Dort steht der BSC auf einem Direktabstiegsplatz. Die Hoffnung, diesen Richtung Relegation verlassen zu können, lebt. Das gilt auch für den SV Seligenporten. Der Landesligist (Gruppe Nordost) hat bei zwei Spielen weniger als die Konkurrenz gute Chancen, aus der Bredouille Relegation herauszukommen.

Wenn Seligenporten in dieser Gruppe auf die SG Möning/Rohr trifft, haben es zwei Nachbarn miteinander zu tun. Die SG hat in der bisherigen Saison in der Kreisliga Ost eine sehr gute Rolle gespielt. Mit Rang sieben bei 20 Punkten nach erst zwölf Spielen droht derzeit kein Abstiegskampf. Diese Aussage trifft auch auf den SV Pölling zu. Der steht nach elf Spieltagen in der Kreisklasse Ost auf Platz sechs.

Das Turnier startet um 14.30 Uhr, die Spielzeit pro Partie ist zwölf Minuten. Ab 17.30 Uhr laufen erst zwei Halbfinals und danach die Platzierungsspiele. Der Anpfiff zum Endspiel ist für 18.40 Uhr vorgesehen.