Feuerwehr
FFW Bubach feiert ein großes Jubiläum

Die Weichen für das Fest im Juli 2023 sind gestellt. Die Neuwahl der Vorstandschaft ging reibungslos über die Bühne.

27.04.2022 | Stand 15.09.2023, 5:43 Uhr
2. Bürgermeister Andreas Wopperer (links) gratulierte der neugewählten Vorstandschaft mit Georg Lautenschlager, Michael Bauer und Johann Hölzl (1. Reihe 2., 3. u 4. v. re.) an der Spitze. −Foto: Josef Grabinger

Die Freiwillige Feuerwehr freut sich auf ihr Fest vom 14. bis 16. Juli 2023. Trotz Corona wurde die Aus- und Weiterbildung der aktiven Wehrmänner nicht vernachlässigt, denn sie ist uns sehr wichtig, betonte Kommandantin Theresa Kramer. Der Wehr gehören zur Zeit 302 Mitglieder an. Zur Frühjahrsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bubach konnte Georg Lautenschlager 2. Bürgermeister Andreas Wopperer, die Ehrenvorsitzenden und -kommandanten, zahlreiche Mitglieder und die Festmutter Carolin Gradl begrüßen.

Der Vorsitzende blickte zunächst auf die Zeit seit der Herbstversammlung zurück. Termine und Veranstaltungen mussten pandemiebedingt ausfallen. An zwei Händen lassen sich die Aktivitäten abzählen. So wurden zwei Ausschuss- und vier Festausschusssitzungen abgehalten. Fünf Mitgliedern wurde zum „runden Geburtstag“ gratuliert und die Wehr nahm mit einer Fahnenabordnung an den Gottesdiensten am Palmsonntag und Ostermontag teil.

Bubacher richten den Blick nach vorne

Das Vereinsleben war in den letzten Jahren coronabedingt eingeschränkt. Um so mehr gelte es jetzt, den Blick wieder nach vorne zu richten und das gesellschaftliche Leben in Bubach wieder zu beleben, führte Lautenschlager aus. Das anstehende Feuerwehrfest in Münchshofen, bei dem die Wehr die Patenschaft übernommen hat, biete dazu die beste Möglichkeit. In einem Überblick gab der Redner den Festablauf in Münchshofen bekannt. Die Wehr habe dem Jubelverein die Unterstützung beim Auf- und Abbau zugesagt. Die Anwesenden rief er auf, alle kräftig mitzufeiern, „damit wir als Patenverein, im Hinblick auf unser eigenes Fest, ein gutes Bild abgeben“.

Vom 14. bis 16. Juli 2023 feiert die Bubacher Wehr ihr 150-jähriges Bestehen. Georg Lautenschlager skizzierte kurz den Planungsstand zum Jubelfest. Der Festausschuss habe viermal getagt und Arbeiten verteilt. Die Patenschaft übernehmen die FFW Münchshofen und die FFW Wiefelsdorf. Carolin Gradl hat die Aufgabe der Festmutter übernommen. Festdamen werden noch gesucht. Zum Jubelfest werde auch eine Festschrift erstellt. Verträge sind noch keine abgeschlossen .Eine detaillierten Kassenbericht legt Kassier Robert Graf der Versammlung vor. Im Hinblick auf das Feuer wehrfest in Münchshofen und das eigene Fest schloss das Geschäftsjahr mit einem Minus ab.

Trotz großer Einschränkungen habe man die Einsatzbereitschaft der Wehr aufrechterhalten, berichtete Kommandantin Theresa Kramer. Fünfmal musste die Wehr zu einer technischen Hilfeleistung ausrücken. Nicolas Graf, Jonas Müller, Sebastian Koller, Timo Rothauser, Andreas Schuster und Theresa Kramer schlossen einen Maschinistenlehrgang ab. Als nächste Ausbildungsmaßnahmen steht der Feuerwehrführerschein für die sechs neuen Maschinisten, eine Leistungsprüfung und die modulare Truppmann an. Seit März laufen die Übungen wieder regelmäßig. Jugendwart Nicolas Graf berichtete, dass durch das altersbedingte Ausscheiden nur noch zwei Jugendliche der Jugendfeuerwehr angehören. Durch Werbung in den nächsten Monaten will man wieder Jugendliche für den Dienst am Nächsten gewinnen.

Stadt Schwandorf investiert in ihre Feuerwehren

In seinem Grußwort ging 2. Bürgermeister Andreas Wopperer auf die Anforderungen der Feuerwehren ein und dankte den Kameraden dafür, dass auch in Pandemiezeiten die Einsatzbereitschaft aufrecht erhalten wurde. Die Stadt werde nach dem Bedarfsplan in die Stadtfeuerwehren in den nächsten Jahren eine Summe von rund 25 Millionen Euro für Erhaltungsmaßnahmen an Gebäuden, Neuanschaffungen an Löschfahrzeugen und Ausrüstungsgegenständen investieren.

Bei der Wahl wurden Georg Lautenschlager, Johann Hölzl und Michael Bauer als gleichberechtigte Vorstände mit konkreter Aufgabenzuteilung gewählt. Die Kassengeschäfte führt Marcel Wudi und Schriftführer ist Michael Baumer. Beisitzer sind Corina Rumpler, Josef Damm, Jonas Müller, Sebastian Koller, Stefan Plank und Christian Kramer. Die Kasse prüfen Robert Graf und Thomas Roidl und die Fahne tragen Manuel Schuster und Fabian Koch . (sgr)