Menschen
Frieda Kienberger feierte 80.

Kürzlich hat Frieda Kienberger, die Wirtin von Birnbrunn, ihren 80. Geburtstag gefeiert.

29.04.2022 | Stand 15.09.2023, 5:52 Uhr
Jubilarin Frieda Kienberger mit den Gratulanten der FFW Birnbrunn und Ehemann Max −Foto: Hans Eckmann

Eine FFW-Abordnung mit Kommandant Herbert Gemeinwieser und Vize Dietmar Schreiner überbrachte ihr die besten Wünsche mit einem Geschenk. Die Jubilarin wurde in Machtenhofen, damals Gemeinde Haunkenzell, geboren und ist dort mit sechs Geschwistern aufgewachsen. Sie besuchte die Schule in Haunkenzell und danach die Haushaltsschule in Mitterfels. Bis zu ihrer Hochzeit arbeitete sie im elterlichen Anwesen mit. 1968 trat sie mit Max Kienberger aus Birnbrunn vor den Traualtar. Aus ihrer Ehe gingen zwei Töchter und ein Sohn, hervor. Gemeinsam wurden die Gastwirtschaft mit Metzgerei und die Landwirtschaft betrieben. 1974 wurde unter großen Problemen mit dem Bau eines neuen Gasthofes mit 16 Fremdenbetten begonnen und damit der Grundstein für den heutigen Fremdenverkehrsbetrieb gelegt. An Ostern 1978 waren alle Betten ausgebucht, obwohl die Gaststube noch gar nicht fertig war und die Gäste im alten Wirtshaus frühstücken mussten. Vor allem Mundwerbung hat dafür gesorgt, dass das Gasthaus Kienberger das ganze Jahr über gut ausgebucht ist. Trotz der umfangreichen Arbeiten in den Bereichen Gastwirtschaft, Fremdenverkehr, Landwirtschaft und Metzgerei ist man ein Familienbetrieb geblieben. Diesen haben inzwischen Sohn Max und dessen Ehefrau Andrea übernommen. Schon durch das Vereinslokal ist die Familie Kienberger eng mit der FFW Birnbrunn verbunden. So übernahm Max senior beim Gründungsfest 2004 das Amt des Schirmherrn. Auch die Jubilarin ist seit Gründung der Damenlöschgruppe 1993 Mitglied. Zum „Runden“ wünschten neben den Gratulanten der Feuerwehr auch Ehemann Max, die drei Kinder und sechs Enkel alles Gute. (ceh)