Wandern unter weiß-blauem Himmel
Einen Monat lang gibt es geführte Touren im Amberg-Sulzbacher Land

22.08.2023 | Stand 22.08.2023, 5:00 Uhr |

Von einem Aussichtspunkt im Hirschbachtal werden Wanderer bei guter Sicht mit einem Ausblick bis nach Nürnberg belohnt. Foto: Christine Hollederer

Es hat ein bisschen gedauert, aber nun gibt es das Programm wieder: „Wandern unter weiß-blauem Himmel“ hat eine mehrjährige Pause gemacht, jetzt ist das beliebte Format zurück, informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer Pressemitteilung.

2023 erlebt die beliebte Aktion einen Relaunch. Mehr als 20 geführte Wandertouren bringen die Teilnehmer zu den schönsten Ecken im Amberg-Sulzbacher Land. Ortskundige Führer begleiten ihre Gäste beispielsweise ins Lauterachtal, zur Burgruine Ebernburg oder zu den schönsten Ausblicken rund um Vilseck. Um Anmeldung dazu wird gebeten.

Der Wanderherbst findet von 15.September bis 15. Oktober statt. Neu ist heuer die Kooperation mit der Volkshochschule Amberg-Sulzbach bei einigen Wanderungen. „Das Amberg-Sulzbacher Land bietet eine enorme landschaftliche Vielfalt mit wunder- und vor allem wanderbaren Qualitätswegen“, so Landrat Richard Reisinger. Er weist vor allem auf Erzweg und Jurasteig hin.

Die Heimat neu entdecken – ein neuer Flyer mit Wanderrouten soll dabei helfen

Dazu gebe es zahlreiche andere Wanderrouten und damit die einmalige Möglichkeit, die reizvolle Natur im Amberg-Sulzbacher Land zu erwandern, freut sich das Landkreis-Oberhaupt, selbst ein begeisterter Wanderer und Radfahrer. Er bilanziert: „Unser Landkreis ist ein Paradies, nicht nur für Urlauber.“ Auch den Einheimischen böten sich durch dieses tolle Projekt einmalige Gelegenheiten, ihre Heimat von zahlreichen neuen Seiten kennenzulernen. „Im Flyer „Wandern unter weiß-blauem Himmel“ sind die durchweg attraktiven Touren zusammengefasst“, berichtet Landkreis-Tourismusreferent Hubert Zaremba. In alle Himmelsrichtungen des Landkreises können sich die Wanderer bewegen. Ein Blick ins Programm verrät die Vielfalt: Kräuterwanderung auf dem Wacholderweg bei Kastl, Hirschparkrunde nach Zant, Wanderhimmel über Illschwang und der Vilsecker Panorama-Weg sind nur einige der Beispiele.

Das könnte sie auch interessieren: Neues Wanderwegenetz ist ausgeschildert – teilweise wurden neue Routen angelegt

Touren für unterschiedliche Erwartungen: von entspannt bis sportlich



Ebenso finden sich die Streuobstwiesen im Ammerbachtal, eine Bankerlwanderung bei Königstein und im Elsenbachtal bei Ebermannsdorf. Eine Tour durch die Bayerische Toskana bei Hohenburg und eine Klettersteigtour im Hirschbachtal locken die Sportlichen, gemütlicher geht es durchs Oberpfälzer Karpfenland bei Hahnbach oder zur Wiesenkirwa in Hohenburg. Rundtouren gibt es um Illschwang und Schmidmühlen. Und Hubert Zaremba hat noch weitere Touren parat: Der Oberpfälzer Grand Canyon wartet bei Hirschau, über den Hahnenkamm geht es nach Oberreinbach, und Schnaittenbach bietet eine interessante zweistündige Marterlwanderung. „Abschließend wären dann noch die Herbstwanderung bei Ransbach, eine heimatkundliche Tour um Poppenricht, die Goldene Straße bei Hirschau, von Vilseck zum Bergfest und eine kulinarische Marktführung in Hahnbach“, schließt der Organisator des Programms. Die Führungen sind zum Teil gratis, ansonsten sind die Kosten angegeben. Das vollständige neue Programm finden Interessierte im Internet unter www.amberg-sulzbacher-land.de/de/news/wandern-unter-weiss-blauem-himmel.html sowie in den Tourist-Infos und Rathäusern des Landkreises. Um rechtzeitige Anmeldung unter den im Programm angegebenen Kontakten wird gebeten.