MyMz
Anzeige

Bildung

Neue Lehrer für die Wirtschaftsschule

Zusätzliche Lehrkräfte verstärken den Standort Wackersdorf. Damit soll der Unterricht auf hohem Niveau sichergestellt werden.

Neue Kolleginnen und Kollegen an der Wirtschaftsschule: (von links) Bernhard Schafbauer, Peter Kick, Anja Mandl, Corinna Lingl zusammen mit Marion Merkle.Foto: Elisabeth Wißmann
Neue Kolleginnen und Kollegen an der Wirtschaftsschule: (von links) Bernhard Schafbauer, Peter Kick, Anja Mandl, Corinna Lingl zusammen mit Marion Merkle.Foto: Elisabeth Wißmann

Wackersdorf.Die Wirtschaftsschule im Landkreis Schwandorf darf sich über neue Kolleginnen und Kollegen freuen. An der Staatlichen Wirtschaftsschule mit den Standorten Wackersdorf und Schwandorf unterrichten zum neuen Schuljahr 2019/2020 insgesamt drei zusätzliche Lehrkräfte. Mit Anja Mandl, Bernhard Schafbauer und Corinna Lingl konnten drei qualifizierte und motivierte Lehrkräfte gewonnen werden.

„Der personelle Zuwachs war notwendig“, sagt Dr. Michael Völkl, der Leiter des neugegründeten Beruflichen Schulzentrums II Schwandorf, „weil die bisherigen Kooperationen zwischen Mittelschulen und Wirtschaftsschulen bayernweit heruntergefahren werden.“ Dies betreffe insbesondere den Schulstandort Wackersdorf.

Lehrer kommen zum teil aus der FOS/BOS

Aber mit den neuen Kollegen werde der Unterricht auf hohem Niveau sichergestellt. Dr. Völkl ist darüber sehr froh, zumal seit September auch die zweistufige Wirtschaftsschule am Standort Schwandorf eingeführt wurde. Diese Schule ermöglicht es Schülern mit bestandener neunter Klasse, den Mittleren Schulabschluss in zwei Jahren nachzuholen.

Die nötigen Lehrer dafür kommen im Moment teils noch aus der FOS/BOS. „Da packen alle mit an, da wächst etwas Gutes für die Schülerinnen und Schüler im Landkreis“, ist Dr. Völkl stolz.

Soziales

Respektcoaches helfen bei Integration

Uschi Maxim und Sylvia Sollfrank unterstützen Flüchtlinge an der Berufsschule Schwandorf. Ihr Leitfaden ist das Grundgesetz.

Die enge Verzahnung mit der FOS/BOS soll aufstiegswilligen Schülern den reibungslosen Übergang an die Fachoberschule erleichtern. Und der Schulleiter hat noch eine weitere Nachricht auf Lager: Die fünfstufige Wirtschaftsschule wird Realität, zum Schuljahr 2020/21 wird in Wackersdorf erstmals eine sechste Jahrgangsstufe eingerichtet.

Klassenzimmer sind in Schwandorf und Wackersdorf rar

Fragen zur Schule

  • Infoabend und Tag der offenen Tür: Alle Interessierten sind zum Informationsabend am 2. Dezember um 18.30 Uhr sowie im kommenden Jahr zum Tag der offenen Tür am 15. Februar von 10 bis 13 Uhr eingeladen. Beide Veranstaltungen finden am Schulstandort Wackersdorf in der Hauptstraße 22 statt.

  • Weitere Auskünfte: Informationen können jederzeit auch telefonisch unter der Rufnummer (0 94 31) 72 81 50 eingeholt werden.

„Damit runden wir unser Bildungsangebot im Landkreis Schwandorf ab, das ist gut für unsere Schüler und für die Unternehmen vor Ort“, ergänzt Marion Merkle, die mit dem Tagesgeschäft an der Wirtschaftsschule befasst ist. Vor allem wer eine Ausbildung in kaufmännischen Berufen anstrebe, für den sei die Wirtschaftsschule die richtige Adresse. Auch wenn es in den nächsten Jahren wohl eng werde, denn Klassenzimmer seien an den Standorten Schwandorf und Wackersdorf derzeit ein rares Gut. Aber: „Die Erfolgsgeschichte der Wirtschaftsschule spricht für sich, wir werden gute Lösungen finden“, zeigen sich Völkl und Merkle optimistisch.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht